TSG Backnang Fußball 1919 e.V.

Ende_der_U23.jpg

TSG meldet ihre zweite Mannschaft ab - 

Personelle Probleme sind unter anderem ein Grund dafür, dass die Fußballer aus den Etzwiesen die Reißleine ziehen

Aus der Backnanger Kreiszeitung vom 11.06.19

TSG Backnang Fußball feiert in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag – zum Feiern dürfte nach den vergangenen Tagen erst mal kaum einem beim Etzwiesenklub zumute sein. Nach dem Abstieg der ersten Mannschaft und auch der A-Jugend melden die Roten nun ihr zweites Männerteam komplett vom Spielbetrieb ab.

Ereignisreiche Tage liegen hinter den Fußballern der TSG Backnang. Zunächst stieg die erste Mannschaft aus der Oberliga ab und spielt in der neuen Runde in der Verbandsliga. Dann fiel die A-Jugend nach der 1:3-Niederlage beim TSV Ilshofen am letzten Spieltag in der Verbandsstaffel auf den drittletzten Rang zurück. Dieser bedeutet den Gang eine Etage tiefer in die Bezirksstaffel. Nun haben sich die Vereinsverantwortlichen entschieden, die zweite Mannschaft komplett aus dem Spielbetrieb abzumelden. Dies kommt für viele überraschend, da das Team erst vor zehn Jahren wieder ins Leben gerufen wurde und sich dann von der Kreisliga B bis in die Bezirksliga hochgearbeitet hat. In den vergangenen drei Spielzeiten etablierten sich die Roten dort.

Nun wird dieses Kapitel aber geschlossen. „Das tut weh und fällt uns schwer. Unser Ziel war es immer, die Mannschaft zu erhalten und zu fördern“, sagt Sportvorstand Rüdiger Lüftner. Er habe mit dem Teammanager Frank Abraham alles versucht, doch die Entscheidung steht fest und wurde als gemeinsamer Vorstandsbeschluss getätigt. Der Rückzug hat einige Gründe. „Wir kämpfen Jahr für Jahr, eine spielfähige Mannschaft zu haben“, berichtet Lüftner. Das war auch bei der letzten Saisonpartie gegen den SV Unterweissach (2:6) der Fall. „Ohne Unterstützung der ersten Mannschaft und der A-Jugend hätten wir am Pfingstsonntag nicht spielen können.“

Lüftner betont, dass es zwei klare Gründe für die Abmeldung des Teams gibt. „Nach unserer Analyse hat noch nie ein Spieler der zweiten Mannschaft den Sprung in die erste geschafft.“ Das war jedoch eines der Ziele der Backnanger. „Wir haben Schwierigkeiten, unsere A-Junioren für die zweite Mannschaft zu begeistern. Wenn diese den Sprung nicht in die erste schaffen, dann verlassen sie den Verein.“ Hinzu kommt, dass „von externen Spielern wenig Interesse an unserem zweiten Team da ist“. Dadurch hat die TSG II immer wieder mit personellen Problemen zu kämpfen. So traten die Backnanger am 9. Dezember im Bezirksliga-Heimmatch gegen den TSV Nellmersbach aufgrund von Spielermangel nicht an. Mit dem Trainerwechsel in der Winterpause erhofften sich die TSG-Verantwortlichen einen neuen Impuls.

„Trotz einer wirklich guten Arbeit von Spielertrainer Andreas Grimmer und vom Co-Trainer Dennis Fürst, die für eine Aufbruchstimmung sorgten, sind wir in eine Abwärtsspirale geraten“, berichtet Lüftner. Das Ende davon ist nun: „Wir können keine Spielfähigkeit der Mannschaft sicherstellen.“ Dies wurde den Akteuren kurz vor dem Anpfiff des letzten Bezirksliga-Spiels gegen Unterweissach mitgeteilt. Die TSG II nimmt als 13. der Tabelle nun Abschied. Die Roten verzichten laut Lüftner auf die Teilnahme an den Relegationspartien. Wie geht es nun weiter? „Wir wollen uns auf die Kernbereiche erste Mannschaft und Jugend noch mehr fokussieren und uns konzeptionell neu aufstellen“, antwortet Lüftner. Das heißt, dass mit der A- und B-Jugend schnellstmöglich der Aufstieg in die Verbandsstaffel geschafft werden soll. Was aus den Spielern und aus Trainer Andreas Grimmer von der zweiten Mannschaft wird, ist völlig offen. Da wahrscheinlich keiner dieser Akteure für das Verbandsliga-Team infrage kommt, werden sich die Spieler mit großer Wahrscheinlichkeit einen neuen Verein suchen müssen. Ob es vielleicht bald wieder ein zweites TSG-Team gibt möchte Lüftner nicht ausschließen. „Bei einer anderen Konstellation wäre das vorstellbar.“

Galle_Sulzbach.jpg

Das hatten sich die Jungs um Andy Grimmer anders vorgestellt. Abstiegskandidat Sulzbach legte los wie die Feierwehr und brachte die diesmal nicht so sattelfeste TSG-Abwehr in arge Bedrängnis. Nach kurzer Zeit lag man mit 2:0 zurück. Danach standen die Gäste massiv hinten drin und ließen nur noch wenig zu. Die TSG hatte zwar die größeren Spielanteile und spielte den schöneren Fußball, aber das nützte wenig gegen kampfstarke, manndeckende Sulzbacher. Mit dem einzigen Angriff in der zweiten Hälfte konnten die Gäste kurz vor Spielende mit dem 3:0 denn Sack zumachen.

U23_TeamNews_Website.jpg

TSG U23 - FV Wüstenrot  3:2   Im letzten Testspiel, bevor es in der Bezirksliga wieder ernst wird, besiegte unsere U23 den FV Wüstenrot mit 3:2. Ali Pala und Fatih Kalkan brachten die TSG bis zur Pause in Front. Kurz nach der Pause erhöhte Fatih Kalkan auf 3:0. Danach kamen die Gäste besser auf und verkürzten durch Latiano auf 3:2. Ob sich die insgesamt gute Vorbereitung auch in Punkten messen lässt, wird sich gleich beim ersten Spiel beim Meisterkandidat SV Steinbach am kommenden Sonntag zeigen.

 

Klink_Winterbach.jpg

VfL Winterbach - TSG U23   3:1     Bis zur Pause stand es torlos, dann gin Winterbach mit 2 Treffern in Führung. Luca Rube konnte verkürzen, aber mit dem 3:1 machten die Gastgeber den Sack zu.

Galle_Nino_Fellbach.jpeg

SV Fellbach II - TSG U23    2:3     Auch im dritten Spiel unter dem Trainerteam Andy Grimmer und Dennis Fürst holte sich die U23 den Sieg.
Vor der Pause brachten Ali Pala und Mark Klink die TSG in Führung. Nach der Pause konnte Fellbach schnell verkürzen und witterte Morgenluft. In der 80. Minute erzielte dann aber Galle den Treffer zum 3:1. Als Fellbach allerdings kurz vor Schluss zum 3:2 traf, wurde es noch einmal hektisch, aber die TSG-Abwehr ließ nichts mehr anbrennen. Unsere U23 hat sich nach diesem Sieg auf Platz 7 in der Tabelle hoch gearbeitet und hat mit dem Abstiegskampf nichts mehr zu tun.

U23_TeamNews_Website.jpg

TSG U23 - TSV Oberbrüden  4:1
Unsere U23 kommt immer besser ins Spiel. Gegen den TSV Oberbrüden zeigte die Mannschaft ein recht gutes Spiel und siegte sicher.
Die Gäste aus Oberbrüden waren immerhin mit den bei der TSG nicht unbekannten Falko Schneider, Roman Röhm und Felix Drab angereist. Nur Oliver Koretz fehlte zur Bestbesetzung. Bei der TSG wirkten Spielertrainer Andreas Grimmer und Marvin Suckut erstmals mit und sorgten für geordneten Spielaufbau.
Ali Pala brachte die TSG nach schönem Spielzug mit einr Direktabnahme in Führung. Der selbe Spieler erhöhte auf 2:0, in dem er einen groben Abwehrfehler gnadenlos ausnutzte. Nach der Pause kam der TSV zum Anschlusstreffer, aber nur wenig später staubte Fatih Kalkan zum 3:1 ab. Das 4:1 erzielte Omar Camara
mit einem Kopfball.

U23_TeamNews_Website.jpg

SG Schorndorf - TSG U23  2:2   Trotz fehlender Stammspieler zeigte die U23 in Schorndorf eine guten Leistung, konnte zweimal einen Rückstand ausgleichen und holte sich nicht unverdient einen wichtigen Punkt. Torschützend für die TSG: Mark Klink und Mario Dragic.

U23_TeamNews_Website.jpg

TSG U23 - FSV Waiblingen 3:0   Der Sieg beim SV Steinbach war keine Eintagsfliege. Auch der favorisierte FSV Waiblingen wurde im zweiten Spiel unter Spielertrainer Andreas Grimmer geschlagen. In einer guten Bezirksligabegegnung brachte Marvin Suckut die TSG vor der Pause in Front. Fatik Kalkan köpfte zum 2:0 ein und mit dem 3:0 kurz vor Spielende machte Lukas Schleweis den Deckel drauf.

Erbstetten1.jpg

TSG U23 - SKG Erbstetten 3:2    Bei beiden Teams fehlten wichtige Spieler. Trotzdem konnte Trainer Andreas Grimmer aus diesem Testspiel Erkenntnisse ziehen. In der Abwehr gibt es nach wie vor Löcher zu schließen und vorne werden gute Chancen herausgespielt, aber zum Teil kläglich vergeben. Aber die Mannschaft ist auf einem guten Weg, denn zumindest herrscht keine Personalknappheit. Die SKG ging durch Devic in Führung. Ali Pala besorgte den Ausgleich. Nach der Pause schloss Marc Klink einen gelungenen Spielzug zum 2:1 ab. Fatih Kalkan erzielte das 3:1, nachdem er zuvor einen Elfmeter nicht hatte unterbringen können. Kurz vor Schluss gelang Sanyang das 3:2 für Erbstetten.

U23_-_Kaisersbach.jpg

TSG U23 - SV Kaisersbach  1:2   Gegen den Spitzenreiter aus Kaisersbach zeigten unsere Jungs wieder eine ordentliche Leistung, konnten aber den verdienten Sieg der Gäste letztlich nicht verhindern. Schade, dass der Führungstreffer der Kaisersbacher in der ersten Hälfte aus stark abseitsverdächtiger Position fiel. Alkan war der Torschütze. Nach der Pause machte Kaisersbach mächtig Druck und zeigte, dass die klare Tabellenführung kein Zufall ist. Das 2:0 durch Gabriel Simeon war durch den für den verletzt ausgeschiedenen Mika Wilhelm eingesprungenen Riko Schreiber nicht zu verhindern. Die TSG kam kaum zu Torchancen. Wie aus heiterem Himmel fiel dann doch der Anschlusstreffer durch einen Schuss von Andy Grimmer. Zu mehr reichte es aber nicht und mehr wäre auch nicht verdient gewesen.

U23_vs_Steinbach.jpg

SV Steinbach - TSG U23  0:2 - 
Wie kommt die neu formierte U23 nach dem Winter aus den Startlöchern? Das war die Frage, die Freundschaftsspiele nicht beantworten können. Deshalb war man schon gespannt, was die Jungs um Spielertrainer Andy Grimmer beim klaren Favoriten in Steinbach reißen konnten. Die Steinbacher hatten zwar mehr Ballbesitz und schienen optisch überlegen, konnten aber kaum wirklich Gefahr vor dem TSG - Tor erzeugen. Schon früh erzielte Grimmer nach einem Eckball den Führungstreffer. Nach der Pause wurde es für Steinbach gegen den böigen Wind noch schwerer. Als Ali Pala dann den Treffer zum 0:2 erzielte, war der TSG der Sieg nicht mehr zu nehmen. So kann es weitergehen. Spielszenen sind zu sehen unter   www.facebook.com/fupabkz

U23_TeamNews_Website.jpg

SV Breuningsweiler II - TSG U23   0:1 - 
Vor der Winterpause hatte die U23 ihr Spiel gegen Nellmersbach wegen Spielermangels absagen müssen. Zum ersten Spiel konnte der neue Trainer Andreas Grimmer gleich 10 Spieler zur Halbzeit auswechseln und das waren noch gar nicht alle. Die Verantwortlichen haben über die Winterpause gute Arbeit geleistet.
Mit Sandokan Hatip und Petar Vidovic haben zwar zwei wichtige Spieler den Verein verlassen, aber diese Abgänge konnten durch viele Zugänge kompensiert werden. Als neuer Spielertrainer wurde Andreas Grimmer vom VfR Murrhardt zurückgeholt. In seinem Gefolge kam auch Marvin Suckut zurück. Auch die Kalkan-Brüder Yasin und Fatih haben TSG-Vergangenheit und spielten zuletzt beim FC Viktoria Backnang. Vom VfR Birkmannsweiler stieß Mario Dragic, ein Freund vom Oberligaspieler Matej Maglica, zur TSG. Außerdem kamen Omar Camara vom VfL Winterbach und Omar Opoku von den A-Junioren des TV Zazenhausen.
Durch ein Tor von Mario Dragic führte unsere U23 zur Pause mit 0:1. Danach wechselten beide Trainer kräftig durch. Die wichtigste Erkenntnis von TSG-Seite war natürlich die große Zahl von Spielern, die beim Spiel und auch im Training wieder mit Freude dabei sind.

So findet ihr uns

Unser Hauptsponsor

logo voba

Silber Partner

Burger Schloz
Comtech
hawa verpackung GmbH
Intersport Hettich
Küche und Design
Murrelektronik
RTS
SwBK
Tesat
Sponsor werden

Bronze Partner

Backnangstrom
Beis Creations
Clever fit
Fahrschule Rupp
feucht
gn bauphysik
hofmaier
hahn automobile
Kappler Immobilien
koengeter
körperreich
Lutz
Murrtal Werte
NFZ
Pfennigwerth
risto
Seefeldt Direktmarketing
Step by step

Basis Partner

amasra
AML Schädlingsbekämpfung
aspa
Body Street
coffreez
dinbau
ecowash
fritz
Gasthof zur Eintracht
Hausgeräte Depot
Hotel Murrtal
johannes apotheke
kälte stoppel
lukas gläser
Lux7ieben
malerey freygang
nena
PanoVario
physio max
riester
schwarze
storchen
Thalassa Restaurant
trostel
therapiezentrum
universum
architekt weller
wws
Wir. Miteinander. Füreinander.