TSG Backnang Fußball 1919 e.V.

  • Die Volksbank Backnang präsentiert unsere Verbandsliga Mannschaft
  • hinten:
    Loris Maier, Patrick Tichy, Dimis Naoumis, Thomas Doser, Marc Mägerle, Michl Bauer, Leon Maier, Julian Geldner, Emanuel McDonald
    Mitte:
    Betreuer Bernd Dannhäußer, Spielleiter Rolf Wörner, Mannschaftsarzt Dr. Jochen Nufer, Physio Volker Max, Co-Trainer Darko Milosevic, Trainer Evangelos Sbonias, Torwart Trainer Salvatore Rivarolo, Team Manager Isaak Avramidis, Sportlicher Leiter Marc Erdmann, Sportvorstand Rüdiger Lüftner, Volksbank Vorstand Jürgen Schwab
    vorne:
    Benito Baez-Ayala, Jannik Dannhäußer, Mario Marinic, Oguzhan Biyik, Mika Wilhelm, Marcel Knauß, Michael Quattlender, Sascha Schmalz, Louis Wiesheu, David Kienast, Shqiprim Binakaj
    es fehlen Michele Varallo und Niklas Kalafatis

Herren: Ein Arbeitssieg für den Tabellenführer

Herren_vs._TSG_Tübingen.jpg

Fußball-Verbandsligist TSG Backnang zeigt beim 3:0 auf eigenem Platz gegen Tübingen nicht den Glanz der vorherigen Partien

Quelle: Backnanger Kreiszeitung vom 30.09.19 - Foto: Alexander Hornauer

Erst ein 4:1 bei der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach, nun ein 3:0-Heimerfolg gegen die TSG Tübingen: Mit seinen Namensvettern macht Fußball-Verbandsligist TSG Backnang kurzen Prozess. Dass es gegen das Team aus der Universitätsstadt ein Arbeitssieg war, ist zweitrangig: Die Roten sind weiterhin ungeschlagen und führen die Tabelle mit 23 Punkten klar an. Die Tore erzielten Mario Marinic, Benito Baez-Ayala und Thomas Doser.

Michael Frick wirkte in der Pressekonferenz ziemlich frustriert. „Wir haben den Rückstand gut weggesteckt und danach eigentlich ein gutes Spiel gemacht“, sagte Tübingens Trainer und stand mit dieser Meinung nicht alleine da. Die Gäste hatten die Backnanger ein ums andere Mal in Verlegenheiten gestürzt, ohne aber zu zwingenden Torchancen zu kommen.

Den Murrtalern fehlte ihrerseits die nötige Ruhe und Ordnung im Aufbauspiel, die sie in den letzten Partien noch so ausgezeichnet hatte. Vielleicht lag das am anfänglichen Fehlen des leicht angeschlagenen und geschonten Kapitäns: Als Oguzhan Biyik an seinem 33. Geburtstag dann nach einer knappen Stunde eingewechselt wurde, gelang es ihm, dem Angriffsspiel seines Teams Struktur zu verleihen.

Begonnen hatte die Begegnung aber mit einem Paukenschlag, denn bereits nach 77 Sekunden bugsierte Marinic den Ball nach einem Querpass von Loris Maier zur 1:0-Führung in den Tübinger Kasten. So kann es weitergehen, dachten sich die Fans der Etzwiesen-Kicker. Doch weit gefehlt, das Duell wurde zunehmend zum Langweiler. Erst nach 40 Minuten ergab sich für Julian Geldner eine Schusschance, doch in Rücklage war damit nicht viel anzufangen. Vier Minuten später probierte es Loris Maier mit einem Heber, aber der Gäste-Keeper Lukas Weber passte auf und angelte sich das Leder. Sekunden vor der Halbzeit hatte auch der Drittletzte aus Tübingen zur Abwechslung mal eine gute Möglichkeit. Der Drehschuss von Christoph Hollnberger von der Strafraumgrenze segelte lediglich um Zentimeter am Gehäuse vorbei.

Direkt nach der Pause versiebten Leon Maier (49.) und Marinic (53.) zwei große Torchancen, doch die Antwort der Gäste kam prompt. Lars Lack hätte binnen 60 Sekunden zweimal den Ausgleich herstellen können, doch er scheiterte am toll reagierenden Torwart Marcel Knauss. Nach einer knappen Stunde brachte Backnangs Trainer Evangelos Sbonias mit Biyik und Marvin Zimmermann frische Kräfte, die wieder für mehr Leben im Spiel seines Teams sorgten. Schon vier Minuten später zappelte die Kugel im Kasten der Tübinger. Eine Flanke von Loris Maier verwertete Baez-Ayala am langen Eck zum 2:0.

Nun erlahmte der Tatendrang der Gäste, die Murrtaler hatten die Partie im Griff. Weitere Chancen vergaben der sonst wenig auffällige Shqiprim Binakaj (70.) und Marinic (71.). Michele Varallo sorgte als Joker noch einmal für Wirbel im Strafraum der Gäste. In der 76. Minute scheiterte er aus zehn Metern an Keeper Weber, den Nachschuss drosch Marinic drüber. Ein Schuss von Varallo klatschte kurz darauf an den Pfosten, den Abpraller stocherte der aufgerückte Thomas Doser zum 3:0 ins Netz.

TSG Backnang: Knauss – Baez-Ayala (78. Mägerle), Doser, Tichy, Dannhäußer – Geldner – Leon Maier (59. Zimmermann), Wiesheu (59. Biyik), Binakaj (75. Varallo) – Loris Maier, Marinic.

TSG Tübingen: Weber – Alfonzo, Glück (84. Bischoff), Zajonz, Fetzer – Bok (77. Wiehl), Zenner (59. Braun) – Hollnberger (69. Rosmer), Lack – Pereira, Dörre.

Tore: 1:0 (2.) Marinic, 2:0 (64.) Baez-Ayala, 3:0 (79.) Doser. – Schiedsrichter: Huthmacher (Sigmaringen). – Zuschauer: 150.

  • Created on .




Hier findet ihr uns

Anschrift

Haupt- und Postanschrift
TSG Backnang Fußball 1919 e.V
Geschäftsstelle Etzwiesensportplatz
Theodor-Körner-Straße / Etzwiesen 3
DE - 71522 Backnang
 
Öffnungszeiten
nach telefonischer Vereinbarung
 
T 07191- 65 55 9 
F 07191- 90 60 45
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Unser Hauptsponsor

logo voba

Silber Partner

Apperger Idler
Burger Schloz
hawa verpackung GmbH
Intersport Hettich
Küche und Design
Murrelektronik
RTS
SwBK
Tesat
Sponsor werden
Uhlsport
Optik Kraemer

Bronze Partner

Backnangstrom
Beis Creations
Clever fit
Fahrschule Rupp
feucht
gn bauphysik
Kappler Immobilien
körperreich
Lutz
Murrtal Werte
NFZ
Pfennigwerth
Seefeldt Direktmarketing
Step by step
Transport Joker
Town&Country

Basis Partner

amasra
AML Schädlingsbekämpfung
aspa
Body Street
Bolckmans
coffreez
dinbau
ecowash
fritz
Gasthof zur Eintracht
Indy Cart
johannes apotheke
kälte stoppel
Lux7ieben
malerey freygang
PanoVario
physio max
riester
schwarze
storchen
Thalassa Restaurant
therapiezentrum
universum
architekt weller
risto
köngeter
wws
Wir. Miteinander. Füreinander.