TSG Backnang Fußball 1919 e.V.

  • Trainingszeiten
    • Dienstag, 19.30 - 21.00, Adolff-Platz
    • Mittwoch, 19.30 - 21.00, Etzwiesen
    • Freitag, 18.00 - 19.30, Etzwiesen
U19_vs_Sonnenhof_.jpg

Das Derby gegen die SG Sonnenhof versprach ein mitreißendes Spiel. Die ca. 100 anwesenden Zuschauer sollten nicht enttäuscht werden. Zu Beginn hatten die vom ehemaligen Trainer der 1. TSG-Mannschaft, Markus Lang, trainierten Großaspacher die besseren Torchancen. Dabei rettete Torhüter Justin Kabaoglu mit sehenswerten Paraden die Backnanger vor einem Rückstand. Die Heimmannschaft spielte zwar sehr gefällig nach vorne, doch zu oft stand Stürmer Timo Engels dabei im Abseits. In der 23. Minute bekam Großaspach einen Freistoß zugesprochen. Kabaoglu war noch dabei seine Mauer zu stellen als Cedric Cramer den Freistoß sehr schnell ausführte und direkt zum Erstaunen der Backnanger in die Maschen traf. Die Mauer sowie Kabaoglu erwarteten eigentlich die Freigabe vom Schiedsrichter aber dieser hatte eine andere Auffassung von schnellem Spiel. Doch die Mannen um Kapitän Sascha Schmalz bewiesen Kampfgeist und starteten wütende Angriffe. In der 39. Minute wuselte sich Engels im Strafraum durch und passte auf die rechte Strafraumseite zum freistehenden Even Stoppel der überlegt zum 1:1 Ausgleich flach ins linke Toreck traf.

Zu Beginn der 2. Halbzeit konnte keine der beiden Mannschaften das Spiel an sich reißen. Aus heiterem Himmel dann die 2:1 Führung für den Sonnenhof. Nach einem weiten Ball aus dem Mittelfeld Richtung Elfmeterpunkt konnte die TSG-Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen. Sonnenhofs Edmond Kolay stieg am Höchsten und köpfte den Ball über den herausstürmenden Kabaoglu ins Tor. Dies durchkreuzte die Pläne vom Backnanger Trainer Anto Markovic der auf eine stabile Abwehr baute und diese nun öffnen musste. Um wenigstens einen Punkt zu behalten kam nun Kulis für Katsilas ins Spiel. Und dieser hatte eine große Chance zum Ausgleich auf dem Fuß. Nach einem starken und flach hereingegebenen Pass von Schmalz hielt Kulis von zentraler Position seinen Fuß hin. Doch der Schuss flog 5 Meter über der Latte ins Aus und die TSG musste weiter einem Rückstand hinterherrennen. Als in der 83. Minute der Ball von der Backnanger Abwehr vertendelt wurde, hatte Rustem Ibishai keine Mühe das Spielgerät zum 3:1 für Großaspach ins Tor zu schießen. Damit war die Messe gelesen und der kleinere Nachbarort entführte die 3 Punkte aus Backnang. Unrühmliches Ende des Spiels war die rote Karte für den Großaspacher Ivan Bastalec der sich unnötigerweise zu einer Tätlichkeit hinreißen lies.

Nun gilt es für Backnang im Nacholspiel am Mittwoch beim GSV Maichingen die leichten Fehler in der Abwehr abzustellen und mit mindestens einem Punkt zurück zu kommen.

U19_TeamNews_Website.jpg

Gegen den seit 5 Monaten ungeschlagenen Gastgeber FSV Hollenbach ging es im ersten Spiel des Jahres 2019 für die A-Jugend der TSG. Das Spiel begann furios. Mit den Gedanken wohl noch in der warmen Kabine passte die Abwehrreihe der Backnanger bei einem Angriff der Hollenbacher. Ein gegnerischer Angreifer konnte nur noch mit einem Foul am Torabschluss gehindert werden. Das bedeutete Strafstoß und Jonas Limbach ließ TSG-Torhüter Justin Kabaoglu keine Chance. Bereits nach einer Minute musste die TSG dem Rückstand hinterherrennen den man so lang wie möglich verhindern wollte.

Doch bereits nach 6 Minuten später gelang durch Mateo Kulis der überraschende Ausgleich zum 1:1 für die Roten. Allerdings gab dieser Treffer der TSG-Mannschaft keine Sicherheit. Die Abwehr geriet ständig in Bedrängnis da das Mittelfeld für zu wenig Entlastung Sorgen konnte. Es bestand Dauergefahr vor dem Kasten von Kabaoglu der jedoch mit tollen Paraden das Unentschieden festhielt.

In Halbzeit zwei wären die TSG-Jungs wohl lieber in der Kabine geblieben. Denn ein Pass der Heimelf in den Rücken der Gästeabwehr ließ sich nicht verhindern und Tim Schmitt erhöhte in der 48. Minute auf 2:1 für Hollenbach. Mit Rückenwind im Mulfinger Stadion rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Tor der Backnanger. So gelang Fabian Schuler bereits in der 56. Minute das 3:1. Die TSG öffnete nun ihren Abwehrriegel und versuchte ihrerseits das Spiel zu machen um den Anschlusstreffer zu erzielen. Es kam aber anders. Die Hollenbacher konterten die TSG-Abwehr ein ums andere Mal aus und erhöhten bis zur 85. Minute auf 6:1. Den Schlußpunkt setzte Sascha Schmalz für die TSG mit einem verwandelten Elfmeter zum Endstand von 6:2.

Diese deutliche Schlappe gilt es als Warnsignal wahrzunehmen. Die Leistung und Einstellung der Mannschaft muss sich im nächsten Spiel gegen den Nachbarn aus Großaspach um 100% verbessern um nicht wieder eine Klatsche einzufahren.

Es spielten: Justin Kabaoglu, Vasilios Katsilas, Mihael Stajduhar, Selvin Sadikovic (65. Mandip-Pal Singh), Even Stoppel (70. Niclas Peranitsch), Sascha Schmalz, Mohamed Zidane Kaba (50. Timo Engels), Dimis Naoumis, Mateo Kulis (60. Ivna Juric), Matteo Binner, Moritz Stoppel

U19-Futsaltraining.jpeg

Der Gewinn der Württembergischen Futsalmeisterschaft in Ehningen war der Eintritt für die Teilnahme der TSG A-Jugendkicker an der Süddeutschen Futsalmeisterschaft. Ausrichter ist der Nordbadische Fußballverband der dafür mit 2 Vertretern an den Start darf. Auf einen trifft die TSG in den Vorrundenspielen und zwar auf keinen geringeren als den Deutschen Futsalmeister der A-Junioren, den VfB Eppingen. In der Gruppe mit 3 Mannschaften ist mit dem FC Deisenhofen, der Verein aus Bayern vertreten.

In der anderen Gruppe spielen der zweite Vertreter Nordbadens, die SG Heidelberg-Kirchheim, der Südbadische Vertreter SG Kuppenheim und mit der Viktoria Fulda der Hessische Vertreter um den Einzug ins Halbfinale.

Die Backnanger hatten vor dem Turnier nur eine Möglichkeit in der Halle zu trainieren. Als Trainer konnte man dafür Alen Lalic vom Futsal Regionalligist TSV Weilimdorf gewinnen. Der ehemalige Bosnische Futsal-Nationalspieler konnte den TSG-Spielern einige Tricks und Spielideen für das Spiel in der Halle vermitteln. Nun gilt es dies am Samstag in Eppelheim bei Heidelberg umzusetzen und so gut wie möglich abzuschneiden.

Das erste Punktspiel in der Verbandsstaffel gegen den TSV Maichingen wurde dafür verschoben.

U19_sueddeutsche_futsalmeisterschaft.jpg

Voller Vorfreude fuhr das Team der TSG A-Junioren nach dem Gewinn der Württembergischen Futsalmeisterschaft zum nächsten Futsalturnier um den Süddeutschen Titel ins Badische Eppelheim.

Als Gegner bekam es das Team von Trainer Anto Markovic mit dem Bayerischen Vertreter FC Deisenhofen und dem amtierenden Deutschen Futsalmeister, dem VfB Eppingen zu tun. Aufgrund der langen Spielzeit von 18 Minuten bestand der Kader der TSG aus 12 Spielern die regelmäßig zum Einsatz kamen. Doch bekamen die Gerberstädter bereits im ersten Spiel ihre Grenzen aufgezeigt. Die Bayern zeigten gekonnt wie der Hallenfussball nach Futsalregeln funktioniert. In der Abwehr standen sie sicher und in der Offensive war Deisenhof extrem flexibel und kombinationsstark. Das Spiel verlor die TSG daher deutlich mit 0:3. Im zweiten Spiel gegen Eppingen ging es bereits um die Wurst. Nur ein Sieg würde helfen um ins Halbfinale einzuziehen denn die Badener hatten ebenfalls mit 0:3 gegen Deisenhofen verloren. Der Wille ins Halbfinale einzuziehen war den TSG-Junges anzumerken aber auch eine große Nervosität. Zwar hatten die Württemberg mehr Ballbesitz aber sobald Eppingen das Spielgerät an sich nahm ging es Blitzschnell nach vorne. Leider hatten die Jugendkicker der TSG nichts Entscheidendes entgegenzusetzen und waren schwach in der Offensive. So verloren sie auch dieses Spiel mit 0:2.

Damit war der Traum von der Deutschen Futsalmeisterschaft in Dortmund ausgeträumt und es ging nur noch um die goldene Ananas im Spiel um Platz 5. Gegner war diesmal die SG Heidelberg-Kirchheim. Die Luft war bei beiden Teams draußen und so gab es einen für die Zuschauer schön anzusehenden torreichen Schlagabtausch in welchem die Heidelberger mit 6:3 die Oberhand behielten.

Nun gilt es sich wieder auf den Ligabetrieb zu konzentrieren. Nachdem das erste Spiel im neuen Jahr gegen Maichingen auf den 29.03.19 verlegt werden musste tritt man somit in der Verbandsstaffel zum ersten Spiel gegen den FSV Hollenbach an. Die Spiele dieser beiden Teams waren immer sehr ausgeglichen und mit knappen Endergebnissen. Nie hat man Unentschieden gegeneinander gespielt. Entscheidend wird also die Tagesform sein, die beim fünften Hollenbach gegen den Neunten TSG den Sieg bringen wird. Bis auf Torspieler Julian Ade, der sich das Kreuzband in einem Vorbereitungsspiel der U23 gerissen hat sind alle Mann an Bord. Favorit sind die Hollenbacher als Heimteam. Mit einer Punkteteilung könnten die TSG also auf jeden Fall mit Leben. Spielbeginn ist am Sonntag, 17.03.19 um 11.30 Uhr.

Michael_Supper_mit_Sascha_Schmalz_Wimpel.jpg

Mit der TSG Backnang wurde der neue A-Jugend Futsalmeister der Saison 2018-19 am 17.02.19 beim Endturnier in Ehningen gekürt

Zuvor musste sich die Mannschaft in den Vorturnieren dafür qualifizieren. Dies war der Fall bei der Futsal-Bezirksmannschaft, als man im Finale den SV Fellbach hinter sich ließ. Darauf folgte die Zwischenrunde auf WFV-Ebene in Waldenbuch. Das dortige Finale gewann die SG Bettringen knapp im Sechsmeterschießen. Doch auch der Zweitplatzierte durfte zum Endturnier in Ehningen antreten. Die Backnanger mussten dort in einer Vierergruppe mindestens Zweiter werden um ins Halbfinale zu gelangen. Der Start ging aber in die Hose. Gegen Außenseiter SV Oberzell verlor man in der 15-minütigen Spielzeit mit 1:2 gegen einen Gegner, der sich vor allem mit seiner aggressiven Spielweise hervortat. Im zweiten Gruppenspiel standen die Gerberstädter bereits unter Zugzwang und mussten unbedingt gewinnen. Gegner war der FC Union Heilbronn, der sein erstes Gruppenspiel ebenfalls verloren hatte. Backnang machte mächtig Druck und spielte clever aus der Abwehr heraus, so dass man schnell mit 2:0 in Führung ging. Heilbronn gönnte sich 5 Minuten vor dem Spielende eine Auszeit und nahm daraufhin wie ausgewechselt am Spiel teil. Die Backnanger waren eingellult von der gedachten sicheren Führung, spielten schlampig und ruckzuck stand es 2:2. Nun nahm Backnang die Auszeit und legte alle Energie in die letzten beiden Spielminuten. Das erlösende 3:2 durch Kulis viel dann kurz vor dem Schlusspfiff. Letztendlich verdient, da die Backnanger über die gesamte Spielzeit doch die bessere Spielanlage hatten. Das Halbfinale hatte man dennoch noch nicht erreicht. Im letzten Gruppenspiel wartete Süd-Verbandsligist TuS Ergenzingen auf die TSG-Kicker. Ergenzingen hatte bereits 2 Siege auf der Habenseite. Backnang benötigte einen Sieg mit zwei Toren Unterschied. Die Zuschauer sahen dann eine unglaublich kämpferisch und clever agierende Mannschaft um Kapitän Sascha Schmalz. Das Ziel wurde erreicht und mit einem 2:0 wurde das Spiel gewonnen und Ergenzingen erreichte dadurch nicht einmal das Halbfinale. 

Das Halbfinale brachte eine interessante Konstellation. Gegner war nun die SG Bettringen, welcher man beim letzten Turnier im Finale den Vortritt lassen musste. Doch dieses Mal ließ die TSG keinen Zweifel aufkommen, wer ins Finale ziehen möchte. Der Gegner hatte zu Beginn so gut wie keine Chance und schnell wurde mit 3:0 geführt. Im Zug des sicheren Sieges kam allerdings der Schlendrian auf und es wurde noch einmal spannend. Bettringen kam bis auf 1 Tor heran, doch die Backnanger ließen die Zeit clever ablaufen und ließ nichts mehr anbrennen. Mit einem 3:2 Sieg zog das Team aus der Gerberstadt ins Finale ein. 

In diesem gab es eine Wiederholung zum ersten Spiel des Turniers. Auch der SV Oberzell hatte es ins Finale geschafft. Doch die Backnanger Jungs hatten sich inzwischen an die Futsalregeln und die Halle gewöhnt. Der Gegner wurde beherrscht. Das Finale war somit eine einseitige Sache. Mit einem 2:0 heißt der neue Württembergische Futsal-Meister TSG Backnang!

Am 09. oder 10.03.19 findet dann die Süddeutsche Futsalmeisterschaft im Badischen Eppelheim statt bei welcher die TSG den WFV vertreten wird!

  • 1
  • 2
LeonardHasani

Leonard
Hasani

LucaFoll

Luca
Foll

JustinKabaoglu

Justin
Kabaoglu

MateoBinner

Mateo
Binner

AntonioCardinale

Antonio
Cardinale

TimoEngels

Timo
Engels

JohannesFink

Johannes
Fink

Mohamed ZidaneKaba

Mohamed Zidane
Kaba

VasiliosKatsilas

Vasilios
Katsilas

MateoKulis

Mateo
Kulis

TimMüller

Tim
Müller

DimisNaoumis

Dimis
Naoumis

OnurOztürk

Onur
Oztürk

NiclasPeranitsch

Niclas
Peranitsch

SelvinSadikovic

Selvin
Sadikovic

MustafaSahin

Mustafa
Sahin

SaschaSchmalz

Sascha
Schmalz

Mandip-PalSingh

Mandip-Pal
Singh

MihaelStajduhar

Mihael
Stajduhar

EvanStoppel

Evan
Stoppel

AntoMarkovic

Anto
Markovic

Trainer
DarioMiklic

Dario
Miklic

Co-Trainer

So findet ihr uns

Unser Hauptsponsor

logo voba

Silber Partner

Burger Schloz
Comtech
hawa verpackung GmbH
Intersport Hettich
Küche und Design
Murrelektronik
RTS
SwBK
Tesat
Sponsor werden

Bronze Partner

Backnangstrom
Beis Creations
Clever fit
Fahrschule Rupp
feucht
gn bauphysik
hofmaier
hahn automobile
Kappler Immobilien
koengeter
körperreich
Lutz
Murrtal Werte
NFZ
Pfennigwerth
risto
Seefeldt Direktmarketing
Step by step
Transport Joker

Basis Partner

amasra
AML Schädlingsbekämpfung
aspa
Body Street
coffreez
dinbau
ecowash
fritz
Gasthof zur Eintracht
Hausgeräte Depot
Hotel Murrtal
johannes apotheke
kälte stoppel
lukas gläser
Lux7ieben
malerey freygang
nena
PanoVario
physio max
riester
schwarze
storchen
Thalassa Restaurant
trostel
therapiezentrum
universum
architekt weller
wws
Wir. Miteinander. Füreinander.