TSG Backnang Fußball 1919 e.V.

  • Die Volksbank Backnang präsentiert unsere Oberliga Mannschaft
  • hinten:
    Daniel Lang, Julian Geldner, Mario Marinic, Marvin Schmid, Thomas Doser, Tyrone Reyinger, Matej Maglica, Patrick Tichy, Julian Schiffmann
    Mitte:
    Jürgen Schwab (Vorstandsmitglied Volksbank Backnang), Marc Erdmann, Physiotherapeut Volker Max, Frank Sigle, Bernd Dannhäusser, Rolf Wörner, Dr. med. Jochen Nufer, Torspielertrainer Joan Sara, Co-Trainer Darko Milosevic, Trainer Andreas Lechner
    vorne:
    David Kienast, Louis Wiesheu, Oguzhan Biyik, Mika Wilhelm, Marcel Knauss, Michael Quattlender, Benito Baez-Ayala, Giosue Tolomeo, Jannik Dannhäusser
    es fehlen Loris Maier, Leon Maier, Paul Weber, Michl Bauer und Nino Galle
WFV-Pokal.jpg

Wir müssen zu den Kickers - Termin: 29.08.2018 17:15 Uhr
ADM - Sportpark Königsträßle 56, 70597 Stuttgart

  • Created on .
AB_TSG_85x111_MarioMarinic_2.jpg

Mario Marinic traf im Erstrundenspiel um den WFV-Pokal bei Landesligist N.A.F.I. Stuttgart gleich viermal und war damit wieder einmal der Mann des Tages. Schon in der 5. Minute köpfte er das 1:0. Als Julian Schiffmann schon 8 Minuten später das 2:0 folgen ließ, war das einseitige Spiel eigentlich schon entschieden. Aber die TSG kannte bei Gluthitze auf dem Kunstrasenplatz keine Gnade. Zwei weitere Marinic-Treffer schraubten den Halbzeitstand auf 4:0. Nach der Pause traf zunächst Tichy. Dann verkürzten die Gastgeber durch Akcan auf 1:5, ehe wieder Marinic zur Stelle war. Den letzten Treffer steuerte Julian Geldner bei. Nächste Woche Mittwoch geht es um 17:45 Uhr bei Normannia Gmünd in die 2. Runde.

  • Created on .
neuzugnge_18-19.jpg

Der neue TSG-Trainer Andreas Lechner (hinten links) begrüßte beim Trainingsstart die Zugänge: Marcel Knauß, Michael Quattlender, Thomas Doser, Nino Galle, Loris Maier, Leon Maier (hinten von links), Julian Schiffmann, Mika Wilhelm, David Kienast, Daniel Lang und Paul Weber (vorne). Foto: T. Sellmaier

Aus der Backnanger Kreiszeitung vom 05.07.18

(hes). Fußball-Oberligist TSG Backnang startete gestern Abend mit der Vorbereitung auf die Saison 2018/2019. Der neue Trainer Andreas Lechner absolvierte unter anderem mit den Zugängen Julian Schiffmann, David Kienast (beide SGV Freiberg), Marcel Knauß (SSV Reutlingen), Michael Quattlender (TV Oeffingen), Mika Wilhelm (U19 der SG Sonnenhof Großaspach), Daniel Lang (FV Illertissen), Paul Weber (TSV Ilshofen) und Thomas Doser (SV Fellbach) die erste Übungseinheit. Hinzu kommen die A-Jugendlichen Loris und Leon Maier. Nicht dabei war Kapitän Oguzhan Biyik, der im Urlaub ist. Zudem trainierten Michl Bauer (Muskelfaserriss) und der A-Jugendliche Nino Galle (Schambeinentzündung) nicht mit. Torhüter Pascal Bertram befindet sich im Probetraining beim hessischen Verbandsligisten Hanauer SC. Das erste Testspiel bestreiten die Backnanger am kommenden Samstag. Um 13 Uhr geht es in den Etzwiesen gegen den Landesligisten TSV Schwaikheim.

  • Created on .
Anzeigentafel1.JPG

Die Backnanger Kreiszeitung schreibt am 16.08.2018                                                                                                                                                               
Marinic-Doppelschlag als Dosenöffner    Etzwiesen-Elf gewinnt im Oberligaduell der zweiten WFV-Pokalrunde in Gmünd mit 4:0
 - Von Uwe Flegel
Am Ende war’s deutlich, sogar ein, zwei Tore zu deutlich. Backnangs Oberligafußballern war es egal. Sie feierten beim Ligarivalen Normannia Gmünd einen 4:0-Erfolg und damit den Einzug in die dritte Runde des WFV-Pokals. Wobei alle vier TSG-Treffer nach der Halbzeit fielen. Als Dosenöffner entpuppte sich dabei wieder einmal Torjäger Mario Marinic, der mit einem Doppelschlag in der 60. und 62. Minuten für die Etzwiesen-Elf die Weichen auf Sieg stellte. Der eingewechselte Louis Wiesheu (75.) und Julian Geldner (77.) banden den Sack dann binnen weniger Minuten vollends zu.

Andreas Lechner wirkte verständlicherweise nicht unzufrieden, als er nach der Partie gleich doppelt Glückwünsche entgegennehmen konnte. Zum einen wegen des verdienten Weiterkommens im Pokal. Zum anderen weil er am Montag seinen 41. Geburtstag gefeiert hatte. Der Erfolg seiner Mannschaft in der alten Reichsstadt aus dem Remstal war da zwar ein nachträgliches, aber dennoch überaus willkommenes Präsent. Eines, dessen Verpackung aber doch ein wenig mehr glänzte als der Inhalt.

Denn eine Stunde lang lieferten sich der Aufsteiger und die Elf aus dem Murrtal ein Duell, in dem beide Mannschaften vor den Augen ihres Ex-Trainer Beniamino Molinari leistungsmäßig nicht so viel trennte. Lechner sah, „dass wir in der ersten Halbzeit ebenso unsere Probleme wie unsere Torchancen hatten“. Was dem Coach aber fehlte, dass war der Mut, entschlossen nach vorne zu spielen. „Wir haben die Bälle auf Mario Marinic und Daniel Lang gespielt und dann gehofft, dass die was draus machen“, urteilte Lechner und vermisste, eine konsequente Unterstützung seiner Angreifer.

Zweimal hatte Daniel Lang dennoch die Backnanger Führung auf dem Fuß, doch in der 15. und 20. Minute scheiterte er mit seinen Schüssen aus aussichtsreicher Position am gut reagierenden Gmünder Torhüter Yannick Ellermann. Auf der anderen Seite waren es Fabian Kolb und Francis Ubabuike, die gleich in der Anfangsminute sowie nach einer knappen halben Stunde zwei Chancen für die Normannia liegen ließen.

In der zweiten Halbzeit hatte Backnang die erste gute Möglichkeit, doch Marinics Versuch aus vier Metern wurde von FCN-Innenverteidiger Daniel Stölzel abgeblockt. Nach einer Stunde war der TSG-Stürmer nicht mehr aufzuhalten. Er verlängerte eine Freistoßflanke von Kapitän Oguzhan Biyik per Flugkopfball zum 1:0 ins lange Eck. Nur 120 Sekunden später bewies der 33-jährige Offensivmann seine Willensstärke und seine Qualitäten mit dem Fuß. Erst angelte er sich am Boden liegend gegen gleich zwei Gegenspieler die Kugel, um sie dann Sekundenbruchteile später aus 30 Metern in den linken oberen Winkel zu jagen – 2:0 und der Genickschlag für Gmünd.

Denn mit der Führung im Rücken ging Backnang nun selbstbewusst zu Werke. Nach 75 Minuten traf Lang aus sieben Metern den Pfosten. Den Abpraller bekam der FCN nicht weg, dafür aber der kurz zuvor eingewechselte Louis Wiesheu vor die Füße und aus fünf Metern zum 3:0 im Gehäuse unter. Wieder dauerte es nur zwei Minuten, ehe die TSG erneut traf. Diesmal spielte Lang einen klugen Pass zu Julian Geldner, der alleine vor Ellermann zum 4:0 einschob.

„Verdient, aber etwas zu hoch“, nannte Lechner den Sieg und kümmert sich dann um die Defensive: „Es war wichtig, dass wir hinten mal zu Null gespielt haben.“

1. FC Normannia Gmünd: Ellermann – Lämmle, Fröhlich, Stölzel, Iatan (74. Fichtner) – Groiß (46. Bauer), Kianpour (79. Seltenreich), Gnaese (81. Ibrahimovic), Schmid – Kolb, Ubabuike.

TSG Backnang: Knauss – Baez-Ayala, Tichy, Doser (84. Bauer), Kienast (74. Wiesheu) – Schiffermann, Geldner (81. Schmid), Biyik, Dannhäußer – Marinic (77. Loris Maier), Lang.

Tore: 0:1 (60.), 0:2 (62.) Marinic, 0:3 (75.) Wiesheu, 0:4 (77.) Geldner. – Schiedsrichter: Osmanagic (Stuttgart). – Zuschauer: 300.

 

  • Created on .
Maier_Leon.jpg

Bei Affenhitze konnten unsere Jungs in Gmünd eine gute Frühform zeigen. Im ersten Spiel über zweimal 30 Minuten wurde Waldstetten in der zweiten Hälfte mit 3:0 besiegt. Schiffmann, Baez-Ayala und Marinic waren erfolgreich. Mit diesem Sieg stand man schon im Finale gegen die gastgebende Normannia Gmünd, die ihrerseits
Bargau mit 4:0 besiegt hatten. In einer für die Hitze hochklassigen Partie entschied ein schöner Treffer von Daniel Lang das Spiel und das Turnier zu unseren Gunsten.

  • Created on .
tsg_staz_waschfrau.png

Lust auf einen Nebenjob? Vielleicht haben wir ja das Richtige für Dich.

  • Created on .
Trommler.jpg

Die Backnanger Kreiszeitung schreibt am 13.08.2018
Wenige Chancen, gerechtes Remis                                                                                                                                                                                         

Fußball-Oberligist TSG Backnang startet mit einem 1:1 im Heimspiel gegen Vizemeister Villingen
Von Dieter Gall

In die erste Oberligasaison waren die Fußballer der TSG Backnang mit einem 1:1 beim späteren Meister Balingen gestartet, mit demselben Ergebnis begann nun auch die neue Runde. Im Heimspiel gegen den amtierenden Vizemeister FC 08 Villingen sorgte Mario Marinic kurz vor dem Wechsel für die Führung, die in der nur phasenweise auf Oberliga-Niveau stehenden Partie bis kurz vor Schluss hielt. Dann traf Teyfik Ceylan für die Mannschaft aus dem Schwarzwald zum 1:1. Nach dem Abpfiff waren sich beide Trainer einig: Die Punkteteilung wurde dem Spielverlauf gerecht. Sie haderten aber mit dem teilweise zähen Spielaufbau ihrer Teams. Torchancen waren hüben wie drüben eine Seltenheit, nur langsam kam das Offensivspiel in Fahrt.

Vor dem ersten Punktspiel hatten beide Mannschaften nicht so recht gewusst, wie der momentane Leistungsstand ist. Daher agierten die Spieler eher vorsichtig, keiner auf dem Feld wollte ein Risiko eingehen. Gefahr ging lediglich von den Standards aus. So lenkte TSG-Schlussmann Marcel Knauß einen Freistoß von Benedikt Haibt nach einer halben Stunde über den Querbalken. Etwa zehn Minuten später zog Julian Geldner von der Strafraumgrenze ab, doch der Ball wurde von einem Villinger Abwehrspieler zur Ecke abgefälscht.

Wie aus heiterem Himmel fiel dann der Führungstreffer für die Hausherren. Zwei Minuten vor dem Pausenpfiff drückte Marinic die Kugel nach dem Freistoß von Kapitän Oguzhan Biyik mit dem Kopf über die Torlinie. Mit dieser etwas glücklichen Führung für das Etzwiesenteam ging es in die Kabine. Dort appellierte Gäste-Trainer Jago Maric an den Kampfgeist seiner Schützlinge, forderte mehr Einsatzwillen.

Villingen hatte nun mehr Ballbesitz und sechs Minuten nach Wiederbeginn klärte Knauß im letzten Moment vor dem freien Nico Tadic. Der Offensivdrang der Gäste verpuffte aber so rasch, wie er gekommen war. Die Backnanger kontrollierten wieder das Geschehen auf dem Platz. In der 67. Minute hatte Julian Schiffmann den zweiten TSG-Treffer auf dem Fuß, doch aus zwölf Metern zirkelte er die Kugel in aussichtsreicher Position über die Latte.

Die Partie plätscherte danach zunächst ohne weitere Höhepunkte vor sich hin. An der aufmerksamen Defensive der Roten bissen sich die Gäste-Angreifer die Zähne aus. Wie beim 1:0 der Murrtaler, als sich Villingens Abwehr eine kleine Auszeit genommen hatte, resultierte aber auch der Ausgleich aus einer Unaufmerksamkeit in der TSG-Hintermannschaft. Während die Roten den völlig freien Teyfik Ceylan im Abseits wähnten, ließ der Unparteiische völlig zu recht weiterspielen. Der Villinger schnappte sich das Leder und bugsierte es zum Entsetzen der Backnanger Fans über Torhüter Knauß hinweg zum 1:1 ins Netz.

Keine Frage, der Ausgleich war gerecht. Er war zu dem Zeitpunkt aber nicht unbedingt zu erwarten, da die Defensive der Hausherren bis dahin einen sicheren Eindruck hinterlassen hatte. Fünf Minuten vor dem Ende setzte Marinic zum Konter an. Der Torjäger lief alleine aufs gegnerische Tor zu, doch Schlussmann Christian Mendes Cavalcanti bewahrte seine Elf vor einem erneuten Rückstand. Sekunden vor dem Schlusspfiff entwischte der laufstarke Jannik Dannhäußer der Gäste-Abwehr, doch nach seinem Weg über das gesamte Spielfeld fehlte dem Backnanger Mittelfeldmann letztlich die Kraft zum erfolgreichen Abschluss seiner Aktion.

TSG Backnang: Knauß – Baez-Ayala, Doser, Tichy, Kienast – Schiffmann, Biyik, Geldner, Dannhäußer – Lang, Marinic.

FC 08 Villingen: Mendes Cavalcanti – Stark (67. Haag), Ovuka, Leberer, Serpa – Wehrle, Geng – Ceylan, Weißhaar (79. Vochatzer), Haibt – Tadic (75. Yahyaijan).

Tore: 1:0 (43.) Marinic, 1:1 (78.) Ceylan. – Schiedsrichter: Forster (Oberderdingen). – Zuschauer: 350.

  • Created on .
Lang-Daniel.JPG

Im Testspiel beim Neu-Verbandsligisten SV Breuningsweiler legten unsere Jungs los wie die Feuerwehr. Die Gastgeber kamen mit dem hohen Tempo und der aggressiven Spielweise der TSG überhaupt nicht zurecht und mussten schon vor der Pause 4 Gegentore durch Lang, Dannhäußer, Marinic und Loser hinnehmen.

Nach vielen Auswechslungen ging es in der zweiten Hälfte etwas ruhiger zur Sache. Geldner und zweimal Marinic trafen noch für die TSG. Marian Asch erzielte für Breuningsweiler das zwischenzeitliche 5:1.

  • Created on .
beni_abschied.jpg

Heute nachmittag erlebten wir Sport in all seinen Facetten: wir verabschiedeten einige Spieler, bejubelten einen klaren und wunderschön erspielten 5:2 Sieg unserer Mannschaft. Am Ende verkündete unser Trainer Beniamino Molinari, dass er leider sein Amt nicht weiter ausüben kann.

Beniamino Molinari: "Es ist sehr schade, dass es mir beruflich nicht mehr möglich sein wird, weiter Trainer der TSG Backnang zu sein. Der Abschied fällt mir schwer.

Klickt hier um den ganzen Artikel auf unserer Facebook Page zu lesen

  • Created on .




MikaWilhelm

Mika
Wilhelm

Position: Torspieler
Rückennummer: 30
Jahrgang: 1999
MarcelKnauss

Marcel
Knauss

Position: Torspieler
Rückennummer: 1
Jahrgang: 1996
MichaelQuattlender

Michael
Quattlender

Position: Torspieler
Rückennummer: 25
Jahrgang: 1987
JannikDannhäußer

Jannik
Dannhäußer

Position: Abwehr
Rückennummer: 23
Jahrgang: 1995
ThomasDoser

Thomas
Doser

Position: Abwehr
Rückennummer: 18
Jahrgang: 1989
MichlBauer

Michl
Bauer

Position: Angriff
Rückennummer: 26
Jahrgang: 1998
LeonMaier

Leon
Maier

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 12
Jahrgang: 1999
TyroneReyinger

Tyrone
Reyinger

Position: Abwehr
Rückennummer: 5
Jahrgang: 1996
MarvinSchmid

Marvin
Schmid

Position: Abwehr
Rückennummer: 2
Jahrgang: 1996
PatrickTichy

Patrick
Tichy

Position: Abwehr
Rückennummer: 20
Jahrgang: 1993
GiosueTolomeo

Giosue
Tolomeo

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 4
Jahrgang: 1994
OguzhanBiyik

Oguzhan
Biyik

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 7
Jahrgang: 1986
JulianGeldner

Julian
Geldner

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 6
Jahrgang: 1996
DavidKienast

David
Kienast

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 31
Jahrgang: 1989
LorisMaier

Loris
Maier

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 16
Jahrgang: 1999
JulianSchiffmann

Julian
Schiffmann

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 11
Jahrgang: 1991
PaulWeber

Paul
Weber

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 8
Jahrgang: 1993
LouisWiesheu

Louis
Wiesheu

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 24
Jahrgang: 1998
BenitoBaez-Ayala

Benito
Baez-Ayala

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 21
Jahrgang: 1989
MatejMaglica

Matej
Maglica

Position: Abwehr
Rückennummer: 14
Jahrgang: 1998
DanielLang

Daniel
Lang

Position: Angriff
Rückennummer: 9
Jahrgang: 1992
MarioMarinic

Mario
Marinic

Position: Angriff
Rückennummer: 10
Jahrgang: 1984
NinoGalle

Nino
Galle

Position: Angriff
Rückennummer: 15
Jahrgang: 1999
AndreasLechner

Andreas
Lechner

Trainer


DarkoMilosevic

Darko
Milosevic

Co-Trainer


JoanSara

Joan
Sara

Torspieler Trainer

VolkerMax

Volker
Max

Physiotherapeut

FrankSigle

Frank
Sigle

Team Manager

RolfWörner

Rolf
Wörner

Spielleiter

Isaak Avramidis

Isaak
Avramidis

Betreuer und Scouting

BerndDannhäusser

Bernd
Dannhäusser

Betreuer

MarcErdmann

Marc
Erdmann

Resort Vorstand

Dr. med JochenNufer

Dr. med Jochen
Nufer

Mannschaftsarzt

So findet ihr uns

Unser Hauptsponsor

logo voba

Silber Partner

Burger Schloz
Comtech
hawa verpackung GmbH
Intersport Hettich
Küche und Design
Murrelektronik
RTS
SwBK
Tesat
Sponsor werden

Bronze Partner

Apperger und Idler
Backnangstrom
Beis Creations
Clever fit
feucht
gn bauphysik
hahn automobile
koengeter
körperreich
Lutz
Murrtal Werte
NFZ
Pfennigwerth
risto
Seefeldt Direktmarketing
Step by step

Basis Partner

amasra
AML Schädlingsbekämpfung
aspa
Body Street
coffreez
dinbau
ecowash
Fahrschule Rupp
fritz
Hausgeräte Depot
johannes apotheke
kälte stoppel
lukas gläser
Lux7ieben
malerey freygang
nena
PanoVario
physio max
riester
schwarze
storchen
Thalassa Restaurant
trostel
therapiezentrum
universum
architekt weller
wws
Wir. Miteinander. Füreinander.