TSG Backnang Fußball 1919 e.V.

Aktuell

Aller Kampfgeist nutzt am Ende nichts

 

Torchancen aufseiten der Einheimischen gerieten so zur Mangelware. Auf der anderen Seite hatten die Gäste gleich mehrmals gute Konterchancen, die aber viel zu fahrlässig vergeben wurden. So wuchtete Yannik Dannhäußer nach einem Steilpass von Geldner die Kugel aus 15-Metern weit übers Bissinger Tor und nach 24 Minuten geriet Tolomeos Direktabnahme im gegnerischen Strafraum nur zu einem harmlosen Schüsschen.

In der 26. Minute hatten die TSG-Fans den Torschrei schon auf den Lippen. Nach einer Biyik-Ecke köpfte Lang das Leder in Richtung langes Eck, doch dort kratzte ein Bissinger den Ball im letzten Moment von der Torlinie. Auch danach ging es weiter in Richtung Strafraum der Gastgeber. Julian Schiffmann blieb in der Abwehr hängen (29.) und Dannhäußer zielte erneut aus kurzer Distanz über den Kasten (43.). Dazwischen ergab sich für die Platzherren nur eine Möglichkeit, die hatte es aber in sich. Kunde köpfte das Leder aus fünf Metern über das TSG-Gehäuse. Fazit nach dem ersten Durchgang: Bissingen hatte mehr Ballbesitz, Backnang die besseren Chancen.

Für die zweite Hälfte brachte FSV-Coach Alfonso Garcia mit Oskar Schmiedel und Duc Thanh Ngo frische Kräfte, die für mehr Belebung im Mittelfeld der Hausherren sorgen sollten. Zunächst brachte die Maßnahme Bissingen nicht viel. Die TSG machte weiter mit Kontern auf sich aufmerksam. Dannhäußer drosch die Kugel nach Vorarbeit von Geldner erneut übers Tor (60.) und ein 25-Meter-Freistoß von Biyik stellte FSV-Keeper Sven Burkhardt vor leichte Probleme.

Wie aus dem Nichts gingen die Gastgeber dann in der 71. Minute in Führung. Nach einer Verletzung von Tolomeo verteidigte Benito Baez-Ayala auf der rechten Abwehrseite der Roten. Dem Eingewechselten entwischte ein Gegenspieler, der den frei stehenden Williams sah – Bissingen führte 1:0. Backnang stemmte sich gegen die drohende Niederlage, versuchte es mit der Brechstange und hatte damit wenig Erfolg. Nur Schiffmann hatte noch eine gute Chance, doch in der 83. Minute setzte er die Kugel aus aussichtsreicher Position am langen Eck vorbei.

In der Schlussminute schnappte sich ein Bissinger Angreifer auf der rechten Seite in klarer Abseitsposition den Ball, spielte nach innen zu Kunde, der mühelos zum 2:0 einschoss. Der Ärger über den ausgebliebenen Pfiff des Schiedsrichters hielt sich bei den Gästen in Grenzen, war die Partie doch schon entschieden gewesen. Zu umständlich agierte die TSG vorne. Die Übersicht und Cleverness eines Mario Marinic fehlte und muss in den nächsten Wochen durch andere Akteure aufgefangen werden.

FSV 08 Bissingen: Burkhardt – Buck, Macorig, Sarak (46. Ngo), Williams – Di Biccari (46. Schmiedel), Gleißner – Gorgoglione (66. Lindner), Götz – Kunde, Hemmerich (84. Toth).

TSG Backnang: Knauss – Tolomeo (49. Baez-Ayala), Doser, Tichy, Kienast – Biyik, Leon Maier (85. Bauer) – Schiffmann, Dannhäußer (67. Loris Maier), Geldner (73. Hoti) – Lang.

Tore: 1:0 (71.) Williams, 2:0 (90.) Kunde. – Schiedsrichter: Becker (Höfen an der Enz). – Zuschauer: 487.

So findet ihr uns

Unser Hauptsponsor

logo voba

Silber Partner

Burger Schloz
Comtech
hawa verpackung GmbH
Intersport Hettich
Küche und Design
Murrelektronik
RTS
SwBK
Tesat
Sponsor werden

Bronze Partner

Backnangstrom
Beis Creations
Clever fit
Fahrschule Rupp
feucht
gn bauphysik
hofmaier
hahn automobile
Kappler Immobilien
koengeter
körperreich
Lutz
Murrtal Werte
NFZ
Pfennigwerth
risto
Seefeldt Direktmarketing
Step by step

Basis Partner

amasra
AML Schädlingsbekämpfung
aspa
Body Street
coffreez
dinbau
ecowash
fritz
Gasthof zur Eintracht
Hausgeräte Depot
Hotel Murrtal
johannes apotheke
kälte stoppel
lukas gläser
Lux7ieben
malerey freygang
nena
PanoVario
physio max
riester
schwarze
storchen
Thalassa Restaurant
trostel
therapiezentrum
universum
architekt weller
wws
Wir. Miteinander. Füreinander.