TSG Backnang Fußball 1919 e.V.

Aktuell

Herren1: Sieg im Lokalderby

Dannhaeusser.jpg

Die Backnanger Kreiszeitung schreibt am 04.03.2019    Etzwiesen-Elf düpiert den Favoriten
Backnangs Oberligafußballer besiegen den Aufstiegsaspiranten Bissingen verdient mit 4:2 – Wichtige Punkte im Abstiegskampf   Einen 4:2-Erfolg feierte die Oberligaelf der TSG Backnang bei ihrer Aufholjagd am Tabellenende. Mit großem Einsatzwillen ausgestattet zwangen die Fußballer aus den Etzwiesen dank der Treffer von Louis Wiesheu, Julian Geldner, Mario Marinic und Michele Varallo sowie den Gegentoren von Pascal Hemmerich und Riccardo Gorgoglione den Aufstiegsaspiranten FSV 08 Bissingen in die Knie.   Von Dieter Gall

Die Meisterschaftskandidaten der Oberliga müssen sich vor den Backnangern in Acht nehmen. Zuletzt schrammte Reutlingen nur knapp an einem Punktverlust vorbei und schon vor dem Jahreswechsel hatten sich mit Freiberg sowie Villingen bereits zwei Hochkaräter bei den Unentschieden die Zähne an der TSG ausgebissen. Nun erging es Bissingen gar noch schlechter. „Das war eine fantastische Leistung meiner Mannschaft“, jubelte Evangelos Sbonias nach dem Schlusspfiff. Der Backnanger Trainer war von seinem Team völlig begeistert und nahm das Lob von Gästetrainer Alfonso Garcia für die gute Leistung gerne entgegen.

Wie in den letzten Begegnungen vertraute Sbonias auf seine Dreierkette in der Abwehr mit David Kienast, Michl Bauer auf den Seiten und Thomas Doser in der Mitte. Davor sollten neben Taktgeber Louis Wiesheu noch Julian Geldner und Leon Maier für Ordnung im Spielaufbau sorgen. Schon nach vier Minuten hatten die Anhänger der Roten Grund zum Jubeln. Einen fetten Patzer in der Bissinger Abwehr nutzte Wiesheu eiskalt mit einem Heber über Gästekeeper Sven Burkhardt zur 1:0-Führung.

„Da waren meine Jungs wohl zu sehr über ihre frühe Führung überrascht“, begründete der TSG-Coach die anschließende Zurückhaltung seiner Elf. Die Gäste übernahmen das Kommando. Die Abwehr der Gastgeber hatte Schwerstarbeit zu verrichten und fing sich nach 17 Minuten den Ausgleich ein. Pascal Hemmerich erzielte aus stark abseitsverdächtiger Position den Ausgleich.

Dieses Gegentor weckte die Hausherren wieder. Nur vier Zeigerumdrehungen später zog Julian Geldner von der Strafraumgrenze einfach mal ab, Torhüter Burkhardt verschätzte sich und die Etzwiesenelf führte 2:1. Diesmal blieb das Team aus den Etzwiesen dran. Mario Marinic hatte gleich zwei gute Gelegenheiten (23. und 25.) und Leon Maier scheiterte mit seinem Distanzschuss am glänzend parierenden Gästeschlussmann. In der 37. Minute wurden die Bemühungen der Gastgeber belohnt. David Kienast, der aus einer kompakten TSG-Elf noch ein klein wenig herausragte, flankte von links nach innen und Marinic erzielte mit einem herrlichen Kopfballtreffer das 3:1.

Dabei blieb es aber nicht bis zur Pause. Denn eine Minute vor der Halbzeit geriet Thomas Doser im eigenen Strafraum mit einem Gegenspieler aneinander. Der Bissinger fiel und Schiedsrichter Joshua Zanke zeigte auf den Punkt. Den Elfmeter verwandelte Riccardo Gorgoglione souverän zum 2:3. Heftige Proteste der Backnanger Fans begleiteten die Unparteiischen in die Kabine. Die Zuschauer monierten, dass Marinic vor dem Elfer im Mittelfeld gefoult worden war.

Im zweiten Durchgang ließen die Hausherren den mit viel Vorschusslorbeeren angereisten Gast allerdings nicht mehr zur Entfaltung kommen. Kampf und Einsatz stimmten bei der TSG ebenso wie das spielerische Moment. Backnang setzte immer wieder Nadelstiche, insbesondere über den überaus laufstarken Michele Varallo. Den Gästen lief die Zeit davon, und als Pierre Williams nur sechs Minuten nach seiner Einwechslung mit Gelb-Rot vom Platz musste, glaubten die Einheimischen an die Sensation. Zwar scheiterte Loris Maier in der 73. Minute noch an der Latte des Gästetores, doch nur vier Minuten später sorgte Varallo für die Entscheidung und krönte mit dem 4:2 seine gute Leistung.

TSG Backnang: Knauss – Kienast (90. Tichy), Doser, Bauer – Baez-Ayala (60. Loris Maier), Geldner, Leon Maier, Wiesheu (78. Maglica), Dannhäußer – Varallo (86. Belobrajdic), Marinic.

FSV 08 Bissingen: Burkhardt – Reich, Sarak, Ngo - Toth, Schmiedel – Gorgoglione, Gleißner (66. Williams), Lindner – Götz (81. Buck), Hemmerich (68. Rienhardt).

Tore: 1:0 (4.) Wiesheu, 1:1 (17.) Hemmerich, 2:1 (21.) Geldner), 3:1 (37.) Marinic, 3:2 (44., Foulelfmeter) Gorgoglione, 4:2 (77.) Varallo. – Gelb-Rot: (72.) Williams. – Schiedsrichter: Zanke (Neulingen). – Zuschauer: 400.

So findet ihr uns

Unser Hauptsponsor

logo voba

Silber Partner

Burger Schloz
Comtech
hawa verpackung GmbH
Intersport Hettich
Küche und Design
Murrelektronik
RTS
SwBK
Tesat
Sponsor werden

Bronze Partner

Backnangstrom
Beis Creations
Clever fit
Fahrschule Rupp
feucht
gn bauphysik
hofmaier
hahn automobile
Kappler Immobilien
koengeter
körperreich
Lutz
Murrtal Werte
NFZ
Pfennigwerth
risto
Seefeldt Direktmarketing
Step by step
Transport Joker

Basis Partner

amasra
AML Schädlingsbekämpfung
aspa
Body Street
coffreez
dinbau
ecowash
fritz
Gasthof zur Eintracht
Hausgeräte Depot
Hotel Murrtal
johannes apotheke
kälte stoppel
lukas gläser
Lux7ieben
malerey freygang
nena
PanoVario
physio max
riester
schwarze
storchen
Thalassa Restaurant
trostel
therapiezentrum
universum
architekt weller
wws
Wir. Miteinander. Füreinander.