TSG Backnang Fußball 1919 e.V.

  • Die Volksbank Backnang präsentiert unsere Oberliga Mannschaft
  • hinten:
    Daniel Lang, Julian Geldner, Mario Marinic, Marvin Schmid, Thomas Doser, Tyrone Reyinger, Matej Maglica, Patrick Tichy, Julian Schiffmann
    Mitte:
    Jürgen Schwab (Vorstandsmitglied Volksbank Backnang), Marc Erdmann, Physiotherapeut Volker Max, Frank Sigle, Bernd Dannhäusser, Rolf Wörner, Dr. med. Jochen Nufer, Torspielertrainer Joan Sara, Co-Trainer Darko Milosevic, Trainer Andreas Lechner
    vorne:
    David Kienast, Louis Wiesheu, Oguzhan Biyik, Mika Wilhelm, Marcel Knauss, Michael Quattlender, Benito Baez-Ayala, Giosue Tolomeo, Jannik Dannhäusser
    es fehlen Loris Maier, Leon Maier, Paul Weber, Michl Bauer und Nino Galle

Sieg in Nöttingen knapp verpasst

BaezNoettingen.jpg

Die Backnanger Kreiszeitung schreibt am 11.03.2019      Etzwiesenelf trotzt Favoriten ein 1:1 ab    Fußball-Oberligist TSG Backnang führt beim FC Nöttingen lange mit 1:0, kassiert aber noch in der 87. Minute den Ausgleichstreffer

Es bleibt dabei: Die Titelfavoriten in der Fußball-Oberliga beißen sich reihenweise gegen die abstiegsgefährdete TSG Backnang die Zähne aus. Nach dem Sieg gegen den FSV 08 Bissingen hatten die Roten den FC Nöttingen am Rande einer Niederlage. Die Führung der Etzwiesenelf durch ein Eigentor der Hausherren glich Riccardo Di Piazza jedoch aus.
Von Dieter Gall

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge trat TSG-Trainer Evangelos Sbonias nach dem Schlusspfiff vor die Pressekonferenz. Da hatte seine Mannschaft gegen den heimstarken Favoriten ein tolles Spiel abgeliefert und auch noch bis kurz vor Schluss nicht unverdient geführt, am Ende musste seine Elf noch zwei Punkte in Nöttingen liegen lassen.

Sbonias trauerte den hochkarätigen Chancen nach, die seine Jungs vor allem zu Beginn der zweiten Hälfte teils fahrlässig vergeben hatten. „Da mussten wir nachlegen“, meinte der TSG-Coach, der jedoch mit dem Auftritt seines Teams mehr als zufrieden sein konnte.

Nach dem Sieg gegen Bissingen schenkte Sbonias derselben Elf sein Vertrauen. Kapitän Oguzhan Biyik tauchte erst gar nicht im Aufgebot auf und bekam eine weitere Woche der Genesung nach seiner Handverletzung verordnet. Nach vier Minuten hatte Mario Marinic den Führungstreffer für die Gäste auf dem Fuß. Nach einem Zuckerpass von Julian Geldner auf Benito Baez-Ayala spielte dieser von der Grundlinie quer in die Strafraummitte zu seinem Vizekapitän, der jedoch aus fünf Metern am glänzend parierenden FC-Keeper Andreas Dups scheiterte. Insbesondere der Nöttinger Torhüter rückte mit zunehmender Spieldauer immer mehr in den Mittelpunkt. Zuvor hatten allerdings auch dessen Mitstreiter die eine oder andere Möglichkeit. Ion-Paul Fratea (14.), Leutrim Neziraj (17.) und Tolga Ulusoy (21.) vergaben in aussichtsreichen Positionen.

Danach hatten die Backnanger Ball und Gegner wieder fest im Griff. Mal abgesehen von einer Freistoßchance von Di Piazza nach einer halben Stunde besaßen die Hausherren keine nennenswerte Möglichkeit mehr. Drei Minuten vor dem Pausenpfiff jubelte der TSG-Anhang. Nach Vorarbeit von Baez-Ayala kam Michele Varallo im Fünfmeterraum an den Ball, Fratea lenkte die Kugel zur 1:0-Gästeführung ins eigene Tor ab.

Nach dem Wechsel hatten die Backnanger mehrmals Gelegenheit, den Sack endgültig zuzumachen. Thomas Doser köpfte nach einem Freistoß von Louis Wiesheu (51.) aus fünf Metern knapp am Tor vorbei. Fünf Zeigerumdrehungen später legte der starke Baez-Ayala quer auf den frei stehenden Varallo, der aus sechs Metern am FC-Schlussmann scheiterte. Nach einer Stunde war es Varallo, der allein auf das gegnerische Tor zustürmte, doch erneut schnappte sich Torhüter Dups das Leder. Von den Gastgebern war so gut wie nichts mehr zu sehen. Nöttingen versuchte sein Glück mit Standards und hatte am Ende dabei auch das Glück auf seiner Seite. Noch waren in der regulären Spielzeit drei Minuten zu spielen. Schiedsrichter Göpferich schenkte den Platzherren einen Freistoß, den Di Piazza aus 18 Metern zum 1:1 verwandelte. Mit hängenden Köpfen verließen die Gäste die Arena. Hatten sie doch schon an der Überraschung geschnuppert, mussten sich aber am Ende mit einem Zähler zufriedengeben. Ein Sonderlob verdiente sich die Defensive der TSG, aus der Michl Bauer und Jannik Dannhäußer herausragten.

FC Nöttingen: Dups – Fratea (80. Schneider), Fuchs, Brenner, Manduzio (57. Schürg) – Ulusoy, Marton (57. Kolbe) – Di Piazza, Bilger – Neziraj, De Santis (66. Gür). – TSG Backnang: Knauss – Bauer, Doser, Kienast – Geldner, Leon Maier, Wiesheu (71. Belobrajdic) – Baez-Ayala, Dannhäußer – Varallo (89. Loris Maier), Marinic (90.+4 Schiffmann). – Tore: 0:1 (42./Eigentor) Fratea, 1:1 (87.) Di Piazza. – Schiedsrichter: Göpferich (Bad Schönborn). – Zuschauer: 384.

  • Created on .




MikaWilhelm

Mika
Wilhelm

Position: Torspieler
Rückennummer: 30
Jahrgang: 1999
MarcelKnauss

Marcel
Knauss

Position: Torspieler
Rückennummer: 1
Jahrgang: 1996
MichaelQuattlender

Michael
Quattlender

Position: Torspieler
Rückennummer: 25
Jahrgang: 1987
JannikDannhäußer

Jannik
Dannhäußer

Position: Abwehr
Rückennummer: 23
Jahrgang: 1995
ThomasDoser

Thomas
Doser

Position: Abwehr
Rückennummer: 18
Jahrgang: 1989
MichlBauer

Michl
Bauer

Position: Angriff
Rückennummer: 26
Jahrgang: 1998
LeonMaier

Leon
Maier

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 12
Jahrgang: 1999
PatrickTichy

Patrick
Tichy

Position: Abwehr
Rückennummer: 20
Jahrgang: 1993
GiosueTolomeo

Giosue
Tolomeo

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 4
Jahrgang: 1994
OguzhanBiyik

Oguzhan
Biyik

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 7
Jahrgang: 1986
JulianGeldner

Julian
Geldner

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 6
Jahrgang: 1996
DavidKienast

David
Kienast

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 31
Jahrgang: 1989
LorisMaier

Loris
Maier

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 16
Jahrgang: 1999
JulianSchiffmann

Julian
Schiffmann

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 11
Jahrgang: 1991
PaulWeber

Paul
Weber

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 8
Jahrgang: 1993
LouisWiesheu

Louis
Wiesheu

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 24
Jahrgang: 1998
BenitoBaez-Ayala

Benito
Baez-Ayala

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 21
Jahrgang: 1989
AntonioBelobrajdic

Antonio
Belobrajdic

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 2
Jahrgang:
MatejMaglica

Matej
Maglica

Position: Abwehr
Rückennummer: 14
Jahrgang: 1998
DanielLang

Daniel
Lang

Position: Angriff
Rückennummer: 9
Jahrgang: 1992
MarioMarinic

Mario
Marinic

Position: Angriff
Rückennummer: 10
Jahrgang: 1984
NinoGalle

Nino
Galle

Position: Angriff
Rückennummer: 15
Jahrgang: 1999
MicheleVarallo

Michele
Varallo

Position: Angriff
Rückennummer: 29
Jahrgang:
MarcelZimmermann

Marcel
Zimmermann

Position: Angriff
Rückennummer: x
Jahrgang:
EvangelosSbonias

Evangelos
Sbonias

Trainer


DarkoMilosevic

Darko
Milosevic

Co-Trainer


SalvatoreRivarolo

Salvatore
Rivarolo

Co-Trainer


JoanSara

Joan
Sara

Torspieler Trainer


VolkerMax

Volker
Max

Physiotherapeut


FrankSigle

Frank
Sigle

Team Manager


RolfWörner

Rolf
Wörner

Spielleiter


Isaak Avramidis

Isaak
Avramidis

Betreuer und Scouting


BerndDannhäusser

Bernd
Dannhäusser

Betreuer


MarcErdmann

Marc
Erdmann

Resort Vorstand


Dr. med JochenNufer

Dr. med Jochen
Nufer

Mannschaftsarzt


So findet ihr uns

Unser Hauptsponsor

logo voba

Silber Partner

Burger Schloz
Comtech
hawa verpackung GmbH
Intersport Hettich
Küche und Design
Murrelektronik
RTS
SwBK
Tesat
Sponsor werden

Bronze Partner

Backnangstrom
Beis Creations
Clever fit
Fahrschule Rupp
feucht
gn bauphysik
hofmaier
hahn automobile
Kappler Immobilien
koengeter
körperreich
Lutz
Murrtal Werte
NFZ
Pfennigwerth
risto
Seefeldt Direktmarketing
Step by step

Basis Partner

amasra
AML Schädlingsbekämpfung
aspa
Body Street
coffreez
dinbau
ecowash
fritz
Gasthof zur Eintracht
Hausgeräte Depot
Hotel Murrtal
johannes apotheke
kälte stoppel
lukas gläser
Lux7ieben
malerey freygang
nena
PanoVario
physio max
riester
schwarze
storchen
Thalassa Restaurant
trostel
therapiezentrum
universum
architekt weller
wws
Wir. Miteinander. Füreinander.