TSG Backnang Fußball 1919 e.V.

  • Die Volksbank Backnang präsentiert unsere Oberliga Mannschaft
  • hinten:
    Daniel Lang, Julian Geldner, Mario Marinic, Marvin Schmid (nicht mehr im Verein), Thomas Doser, Tyrone Reyinger (nicht mehr im Verein), Matej Maglica, Patrick Tichy, Julian Schiffmann
    Mitte:
    Jürgen Schwab (Vorstandsmitglied Volksbank Backnang), Marc Erdmann, Physiotherapeut Volker Max, Frank Sigle, Bernd Dannhäusser, Rolf Wörner, Dr. med. Jochen Nufer, Torspielertrainer Joan Sara, Co-Trainer Darko Milosevic, Trainer Andreas Lechner (nicht mehr im Verein)
    vorne:
    David Kienast, Louis Wiesheu, Oguzhan Biyik, Mika Wilhelm, Marcel Knauss, Michael Quattlender, Benito Baez-Ayala, Giosue Tolomeo, Jannik Dannhäusser
    es fehlen Loris Maier, Leon Maier, Paul Weber, Michl Bauer und Nino Galle

Herren1: Dritter Sieg in Folge

Maier_Varallo.jpg

Die Backnanger Kreiszeitung schreibt am 29.04.2019   Mit Portion Dusel zum wichtigen Sieg   Fußball-Oberligist TSG Backnang fährt mit dem 2:1 gegen Pforzheim drei weitere Punkte im Kampf gegen den Abstieg ein    Glück muss man sich erarbeiten, treffender lässt sich der 2:1-Heimsieg von Backnangs Oberliga-Fußballern gegen Pforzheim nicht beschreiben. Gegen spielstarke Gäste führte die TSG durch ein Tor von Matej Maglica früh, kassierte aber den verdienten Ausgleich. Die Roten stemmten sich gegen den drohenden Punktverlust und feierten dank Michele Varallos Treffer zwei Minuten vor dem Abpfiff den im Abstiegskampf so wichtigen Dreier.
Von Dieter Gall   
Die nächsten zwei Wochen mit den Partien in Ilshofen und zu Hause gegen Linx und Friedrichstal sind für das Team von Evangelos Sbonias von höchster Bedeutung. Einen weiteren Schritt zum Ligaerhalt machten die Etzwiesenkicker jedoch schon gegen Pforzheim. Für den Trainer war es ein „dreckiger Sieg“, doch ein Schönheitspreis wird nicht angestrebt.

Nach dem Überraschungscoup bei den Stuttgarter Kickers schenkte Sbonias gegen Pforzheim derselben Startformation das Vertrauen. Für einen ersten Paukenschlag sorgte bereits nach 120 Sekunden der Schütze des goldenen Tors unter dem Fernsehturm. Matej Maglica köpfte einen Freistoß von Kapitän Oguzhan Biyik aus sechs Metern zum 1:0 für die Roten ein.

Die frühe Führung lähmte komischerweise aber zunächst den Tatendrang der Hausherren. Die Gäste übernahmen das Kommando, zeigten das gefälligere Spiel. Nach fünf Minuten flog ein Gewaltschuss von Kreshnik Lushtaku aus kurzer Distanz in die Wolken, nach 20 Minuten wurde eine Direktabnahme von Laurin Masurica im allerletzten Moment zur Ecke abgefälscht. Backnang hätte sich zu diesem Zeitpunkt über den Ausgleich zwar nicht beschweren können, aber Pforzheim biss sich an der gut gestaffelten TSG-Defensive häufig genug auch die Zähne aus.

Mario Marinic hätte nach einer halben Stunde erhöhen können, doch nach Biyiks Freistoß schoss der Torjäger im Fallen am Kasten vorbei. Sbonias warnte sein Team in der Pause vor weiterhin anstürmenden Pforzheimern und hatte damit den richtigen Riecher. Auch im zweiten Durchgang spielte sich vieles in der Hälfte des Gastgebers ab. In der 53. Minute stockte Backnangs Fans der Atem, doch der Kopfball von Dominik Salz klatschte an die Latte.

Das Mittelfeld der Roten musste ziemliche Laufarbeit leisten, nach einer Stunde brachte Sbonias mit Varallo den späteren Siegtorschützen. Bis dahin war es allerdings noch ein weiter Weg. Angetrieben von Jonathan Zinram drängten die Gäste mit aller Macht auf das 1:1. Es kam, wie es kommen musste. Nachdem TSG-Keeper Marcel Knauss den Ausgleich nach 69 Minuten gegen den frei vor ihm aufgetauchten Stanley Ratifo noch verhindert hatte, war sieben Minuten später gegen Dominik Salz auch er machtlos. Pforzheim gab sich mit dem einen Punkt nicht zufrieden, die Gäste drückten weiter aufs Tempo. Backnang konterte, doch Varallo (77.) und Jannik Dannhäußer (87.) scheiterten mit ihren Distanzschüssen an Torwart Manuel Salz.

Nach einer Biyik-Ecke kam die Kugel zwei Minuten vor Schluss zu Varallo, der mit einem Hammer in den Winkel aus etwa zehn Metern das umjubelte 2:1 erzielte. Fast hätte die TSG noch nachgelegt, ein Heber von Marinic ging aber an die Latte. Ein glücklicher Erfolg der Roten, die mit 30 Punkten jetzt in Schlagdistanz zu den Kontrahenten aus Linx und Ilshofen sind.

TSG Backnang: Knauss – Bauer, Doser, Maglica – Leon Maier (84. Tolomeo), Biyik, Wiesheu (60. Varallo). Geldner, Kienast (85. Dannhäußer) – Belobrajdic (46. Loris Maier), Marinic.

1. CfR Pforzheim: Manuel Salz – von Nordheim, Özge (71. Oman), Jourdan, Ceylan – Tardelli, Grupp – Zinram, Masurica (62. Ratifo) – Lushtaku (86. Yilmaz), Dominik Salz.

Tore: 1:0 (2.) Maglica, 1:1 (76.) Dominik Salz, 2:1 (88.) Varallo. – Schiedsrichter: Schmidt (Frankfurt am Main). – Zuschauer: 200.

  • Created on .




MikaWilhelm

Mika
Wilhelm

Position: Torspieler
Rückennummer: 30
Jahrgang: 1999
MarcelKnauss

Marcel
Knauss

Position: Torspieler
Rückennummer: 1
Jahrgang: 1996
MichaelQuattlender

Michael
Quattlender

Position: Torspieler
Rückennummer: 25
Jahrgang: 1987
JannikDannhäußer

Jannik
Dannhäußer

Position: Abwehr
Rückennummer: 23
Jahrgang: 1995
ThomasDoser

Thomas
Doser

Position: Abwehr
Rückennummer: 18
Jahrgang: 1989
MichlBauer

Michl
Bauer

Position: Angriff
Rückennummer: 26
Jahrgang: 1998
LeonMaier

Leon
Maier

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 12
Jahrgang: 1999
PatrickTichy

Patrick
Tichy

Position: Abwehr
Rückennummer: 20
Jahrgang: 1993
GiosueTolomeo

Giosue
Tolomeo

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 4
Jahrgang: 1994
OguzhanBiyik

Oguzhan
Biyik

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 7
Jahrgang: 1986
JulianGeldner

Julian
Geldner

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 6
Jahrgang: 1996
DavidKienast

David
Kienast

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 31
Jahrgang: 1989
LorisMaier

Loris
Maier

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 16
Jahrgang: 1999
JulianSchiffmann

Julian
Schiffmann

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 11
Jahrgang: 1991
PaulWeber

Paul
Weber

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 8
Jahrgang: 1993
LouisWiesheu

Louis
Wiesheu

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 24
Jahrgang: 1998
BenitoBaez-Ayala

Benito
Baez-Ayala

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 21
Jahrgang: 1989
AntonioBelobrajdic

Antonio
Belobrajdic

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 2
Jahrgang:
MatejMaglica

Matej
Maglica

Position: Abwehr
Rückennummer: 14
Jahrgang: 1998
DanielLang

Daniel
Lang

Position: Angriff
Rückennummer: 9
Jahrgang: 1992
MarioMarinic

Mario
Marinic

Position: Angriff
Rückennummer: 10
Jahrgang: 1984
NinoGalle

Nino
Galle

Position: Angriff
Rückennummer: 15
Jahrgang: 1999
MicheleVarallo

Michele
Varallo

Position: Angriff
Rückennummer: 29
Jahrgang:
MarcelZimmermann

Marcel
Zimmermann

Position: Angriff
Rückennummer: x
Jahrgang:
EvangelosSbonias

Evangelos
Sbonias

Trainer


DarkoMilosevic

Darko
Milosevic

Co-Trainer


SalvatoreRivarolo

Salvatore
Rivarolo

Co-Trainer


JoanSara

Joan
Sara

Torspieler Trainer


VolkerMax

Volker
Max

Physiotherapeut


FrankSigle

Frank
Sigle

Team Manager


RolfWörner

Rolf
Wörner

Spielleiter


Isaak Avramidis

Isaak
Avramidis

Betreuer und Scouting


BerndDannhäusser

Bernd
Dannhäusser

Betreuer


MarcErdmann

Marc
Erdmann

Resort Vorstand


Dr. med JochenNufer

Dr. med Jochen
Nufer

Mannschaftsarzt


So findet ihr uns

Unser Hauptsponsor

logo voba

Silber Partner

Burger Schloz
Comtech
hawa verpackung GmbH
Intersport Hettich
Küche und Design
Murrelektronik
RTS
SwBK
Tesat
Sponsor werden

Bronze Partner

Backnangstrom
Beis Creations
Clever fit
Fahrschule Rupp
feucht
gn bauphysik
hofmaier
hahn automobile
Kappler Immobilien
koengeter
körperreich
Lutz
Murrtal Werte
NFZ
Pfennigwerth
risto
Seefeldt Direktmarketing
Step by step

Basis Partner

amasra
AML Schädlingsbekämpfung
aspa
Body Street
coffreez
dinbau
ecowash
fritz
Gasthof zur Eintracht
Hausgeräte Depot
Hotel Murrtal
johannes apotheke
kälte stoppel
lukas gläser
Lux7ieben
malerey freygang
nena
PanoVario
physio max
riester
schwarze
storchen
Thalassa Restaurant
trostel
therapiezentrum
universum
architekt weller
wws
Wir. Miteinander. Füreinander.