TSG Backnang Fußball 1919 e.V.

  • Die Volksbank Backnang präsentiert unsere Oberliga Mannschaft
  • hinten:
    Daniel Lang, Julian Geldner, Mario Marinic, Marvin Schmid (nicht mehr im Verein), Thomas Doser, Tyrone Reyinger (nicht mehr im Verein), Matej Maglica, Patrick Tichy, Julian Schiffmann
    Mitte:
    Jürgen Schwab (Vorstandsmitglied Volksbank Backnang), Marc Erdmann, Physiotherapeut Volker Max, Frank Sigle, Bernd Dannhäusser, Rolf Wörner, Dr. med. Jochen Nufer, Torspielertrainer Joan Sara, Co-Trainer Darko Milosevic, Trainer Andreas Lechner (nicht mehr im Verein)
    vorne:
    David Kienast, Louis Wiesheu, Oguzhan Biyik, Mika Wilhelm, Marcel Knauss, Michael Quattlender, Benito Baez-Ayala, Giosue Tolomeo, Jannik Dannhäusser
    es fehlen Loris Maier, Leon Maier, Paul Weber, Michl Bauer und Nino Galle

Herren1: 2:2 in Freiberg zu wenig ?

Geldner_Freiberg.jpg

Die Backnanger Kreiszeitung schreibt am 20.05.19      Backnang nutzt zweiten Machtball nicht   Trotz einer Stunde mit einem Mann in Überzahl kommt der abstiegsgefährdete Fußball-Oberligist in Freiberg nur zu einem 2:2  Von Dieter Gall
Die TSG-Elf hat den Oberliga-Verbleib nicht mehr selbst in der Hand. Nach dem 2:2 beim SGV Freiberg muss Backnang am letzten Spieltag sein Heimspiel gegen den FV Ravensburg gewinnen und gleichzeitig auf Patzer der Konkurrenz hoffen. Obwohl Freiberg wegen Rot für Denis Zagaria eine Stunde lang in Unterzahl spielte, reichten den Roten die Tore von Michl Bauer und Michele Varallo nur zu einem Zähler.   Von den rund 250 Zuschauern im Wasenstadion waren mehr als die Hälfte aus dem Murrtal. An Unterstützung mangelte es den Fußballern aus den Etzwiesen nicht. Sie machten dann auch von Beginn an ziemlich Druck. Schon nach vier Minuten hatte Loris Maier, nach einem klugen Pass seines Bruders Leon, den Führungstreffer auf dem Fuß, doch aus sechs Metern scheiterte der TSG-Angreifer an SGV-Schlussmann Thomas Bromma. Nach 20 Minuten versuchte es Julian Geldner aus zehn Metern, Bromma wehrte ab und den Nachschuss von Loris Maier bugsierte der Torhüter über die Latte.

Es sah für die Gäste bis dahin gut aus und der Führungstreffer war eigentlich nur eine Frage der Zeit. Erst recht, als Denis Zagaria als letzter Mann in der eigenen Hälfte den durchgebrochenen Mario Marinic zu Fall brachte. Schiedsrichter Dürr zückte Rot, die Hausherren hatten fortan einen Mann weniger. Die TSG erhöhte den Druck noch und hatte durch Marinic (36.) und Maglica (37.) zwei weitere gute Möglichkeiten. Irgendwie wollte das Runde nicht ins Eckige.

Mit ihrem ersten ernst zu nehmenden Angriff gingen die Gastgeber dann in Führung. Leon Braun zog aus 20 Metern einfach mal beherzt ab und unhaltbar für Backnangs Keeper Marcel Knauss schlug die Kugel im TSG-Gehäuse ein. Im Gegenzug hatte Marinic den Ausgleich auf dem Fuß. Der Torjäger dribbelte alleine auf Torhüter Bromma zu, ließ sich von dem aber die Kugel abnehmen. Die TSG-Anhänger rauften sich angesichts der vergebenen Chancen die Haare und ließen schon zur Pause ein wenig die Köpfe hängen.
Der Halbzeitrückstand des SV Oberachern auf eigenem Platz gegen Titelanwärter Bahlinger SC ließ Backnang aber weiterhin auf Besserung im zweiten Abschnitt hoffen. Und die zweite Hälfte war gerade mal zwei Minuten alt, schon köpfte Michl Bauer einen Freistoß seines Kapitäns Oguzhan Biyik zum 1:1-Ausgleich ein. Allerdings verpassten es die Gäste nun, nachzulegen. Teilweise fehlte der Mut bei einigen Aktionen. Glück hatte die TSG in der 63. Minute als Braun frei stehend aus zehn Metern die Kugel über den Kasten jagte. Eine Zeigerumdrehung später waren Backnangs Fans fassungslos. Torhüter Marcel Knauss konnte den heranstürmenden Mert Tasdelen nur mit einem Foul im eigenen Strafraum stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Torjäger Marcel Sökler souverän.

Die Gäste lagen erneut zurück. Backnangs Coach reagierte und schickte Michele Varallo und Louis Wiesheu aufs Feld. Wenig später wurde mit Daniel Lang ein weiterer Angreifer eingewechselt. Totale Offensive war angesagt, aber nur vier Minuten nach seiner Einwechslung verpasste Lang im Fünfmeterraum den Ausgleich. In der zweiten Minute der Nachspielzeit war es dann Varallo, der nach einer Ecke am langen Eck schneller als alle anderen schaltete und per Kopf das 2:2 erzielte. Danach versuchten es die Roten noch mit der Brechstange, doch am Ende blieb es bei dem einen Zähler, der am letzten Spieltag zumindest noch auf den Ligaverbleib hoffen lässt.

SGV Freiberg: Bromma – Marotta (66. Klostermann), Zagaria, Rohr, Fausel – Müller, Fossi (71. Ferati) – Braun, Tasdelen (87. Öztürk) – Latifovic (33. Pischorn), Sökler.

TSG Backnang: Knauss – Bauer, Doser (75. Lang), Maglica – Tolomeo (64. Wiesheu), Biyik (87. Weber), Geldner, Dannhäußer (64. Varallo) – Leon Maier – Loris Maier, Marinic.

Tore: 1:0 (43.) Braun, 1:1 (47.) Bauer, 2:1 (64., Foulelfmeter) Sökler, 2:2 (90+2) Varallo. – Rote Karte: Zagaria (30., Freiberg). – Schiedsrichter: Dürr (Rohrdorf). – Zuschauer: 250.

  • Created on .




MikaWilhelm

Mika
Wilhelm

Position: Torspieler
Rückennummer: 30
Jahrgang: 1999
MarcelKnauss

Marcel
Knauss

Position: Torspieler
Rückennummer: 1
Jahrgang: 1996
MichaelQuattlender

Michael
Quattlender

Position: Torspieler
Rückennummer: 25
Jahrgang: 1987
JannikDannhäußer

Jannik
Dannhäußer

Position: Abwehr
Rückennummer: 23
Jahrgang: 1995
ThomasDoser

Thomas
Doser

Position: Abwehr
Rückennummer: 18
Jahrgang: 1989
MichlBauer

Michl
Bauer

Position: Angriff
Rückennummer: 26
Jahrgang: 1998
LeonMaier

Leon
Maier

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 12
Jahrgang: 1999
PatrickTichy

Patrick
Tichy

Position: Abwehr
Rückennummer: 20
Jahrgang: 1993
GiosueTolomeo

Giosue
Tolomeo

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 4
Jahrgang: 1994
OguzhanBiyik

Oguzhan
Biyik

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 7
Jahrgang: 1986
JulianGeldner

Julian
Geldner

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 6
Jahrgang: 1996
DavidKienast

David
Kienast

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 31
Jahrgang: 1989
LorisMaier

Loris
Maier

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 16
Jahrgang: 1999
JulianSchiffmann

Julian
Schiffmann

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 11
Jahrgang: 1991
PaulWeber

Paul
Weber

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 8
Jahrgang: 1993
LouisWiesheu

Louis
Wiesheu

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 24
Jahrgang: 1998
BenitoBaez-Ayala

Benito
Baez-Ayala

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 21
Jahrgang: 1989
AntonioBelobrajdic

Antonio
Belobrajdic

Position: Mittelfeld
Rückennummer: 2
Jahrgang:
MatejMaglica

Matej
Maglica

Position: Abwehr
Rückennummer: 14
Jahrgang: 1998
DanielLang

Daniel
Lang

Position: Angriff
Rückennummer: 9
Jahrgang: 1992
MarioMarinic

Mario
Marinic

Position: Angriff
Rückennummer: 10
Jahrgang: 1984
NinoGalle

Nino
Galle

Position: Angriff
Rückennummer: 15
Jahrgang: 1999
MicheleVarallo

Michele
Varallo

Position: Angriff
Rückennummer: 29
Jahrgang:
MarcelZimmermann

Marcel
Zimmermann

Position: Angriff
Rückennummer: x
Jahrgang:
EvangelosSbonias

Evangelos
Sbonias

Trainer


DarkoMilosevic

Darko
Milosevic

Co-Trainer


SalvatoreRivarolo

Salvatore
Rivarolo

Co-Trainer


JoanSara

Joan
Sara

Torspieler Trainer


VolkerMax

Volker
Max

Physiotherapeut


FrankSigle

Frank
Sigle

Team Manager


RolfWörner

Rolf
Wörner

Spielleiter


Isaak Avramidis

Isaak
Avramidis

Betreuer und Scouting


BerndDannhäusser

Bernd
Dannhäusser

Betreuer


MarcErdmann

Marc
Erdmann

Resort Vorstand


Dr. med JochenNufer

Dr. med Jochen
Nufer

Mannschaftsarzt


So findet ihr uns

Unser Hauptsponsor

logo voba

Silber Partner

Burger Schloz
Comtech
hawa verpackung GmbH
Intersport Hettich
Küche und Design
Murrelektronik
RTS
SwBK
Tesat
Sponsor werden

Bronze Partner

Backnangstrom
Beis Creations
Clever fit
Fahrschule Rupp
feucht
gn bauphysik
hofmaier
hahn automobile
Kappler Immobilien
koengeter
körperreich
Lutz
Murrtal Werte
NFZ
Pfennigwerth
risto
Seefeldt Direktmarketing
Step by step

Basis Partner

amasra
AML Schädlingsbekämpfung
aspa
Body Street
coffreez
dinbau
ecowash
fritz
Gasthof zur Eintracht
Hausgeräte Depot
Hotel Murrtal
johannes apotheke
kälte stoppel
lukas gläser
Lux7ieben
malerey freygang
nena
PanoVario
physio max
riester
schwarze
storchen
Thalassa Restaurant
trostel
therapiezentrum
universum
architekt weller
wws
Wir. Miteinander. Füreinander.