TSG Backnang Fußball 1919 e.V.

  • Die Volksbank Backnang präsentiert unsere Verbandsliga Mannschaft
  • hinten:
    Mert Tasdelen, Niklas Kalafatis, Marcus Kasongo-Ndijele, Marc Bitzer, Thomas Doser, Michl BauLer, Leon Maier, Loris Maier, Julian Geldner, Yannik Dannhäuser, Shqiprim Binakaj

    Mitte:
    Marc Erdmann, Bernd Dannhäuser, Rolf Wörner, Marc Hess, Julian Schieber, Mario Marinic, David Kienast, Volker Max, Michael Quattlender, Volksbank Vorstand Jürgen Schwab

    vorne:
    Benito Baez-Ayala, Niklas Pollex, Adnan Rakic, Julian Guttenson, Marcel Knauss, Mika Wilhelm, Oguzhan Biyik, Sebastian Gleissner, Christian Weiller

    Es fehlen Patrick Tichy und Louis Wiesheu

Erneuter Auswärtssieg beim SV Oberachern

Bauer_Michl_Oberachern_1.JPG

Die Roten grüßen von der Tabellenspitze!

Fußball-Oberligist TSG Backnang fährt im dritten Saisonspiel den dritten Sieg ein. Die Tore zum 3:1 beim SV Oberachern erzielen Loris Maier, Mario Marinic und Shqiprim Binakaj. Einziger Wermutstropfen ist die Knieverletzung von Michl Bauer, der längerfristig auszufallen droht.

Quelle: Backnanger Kreiszeitung vom 23.08.21 / Foto: A.Hornauer

Von einer Sensation zu sprechen wäre nach drei Spielen auf alle Fälle übertrieben. Eine Überraschung ist es jedoch allemal, dass es nicht die Kickers oder Freiberg sind, die sich die Oberliga-Tabelle von oben anschauen, sondern die Kicker aus den Etzwiesen. Nach dem 2:0 beim FV Lörrach-Brombach sowie dem 3:1 gegen den FC Nöttingen erwartete die Roten bei hochsommerlichen Temperaturen in Oberachern wahrlich kein Zuckerschlecken. Die Hausherren waren zwar noch sieglos, hatten am ersten Spieltag aber mit einem Remis gegen Freiberg eine Duftmarke gesetzt. Mit viel Leidenschaft und einer gehörigen Portion Kampfbereitschaft setzte sich die TSG am Ende allerdings durch.

Weil Oguzhan Biyik aus privaten Gründen fehlte, musste Backnangs Spielertrainer Mario Marinic seine Startelf umbauen. Der Kapitän wurde im defensiven Mittelfeld von Louis Wiesheu ersetzt, der mit Marc Bitzer die Doppelsechs bildete. In einer offensiveren Rolle als zuletzt sollte Julian Geldner für die nötige Power sorgen. In der ersten halben Stunde ging die Rechnung auch auf. Die Backnanger gaben die Marschrichtung vor, versiebten aber beste Möglichkeiten.

Es lief wie geschmiert für die Gäste, doch nach 35 Minuten erlahmte der Tatendrang plötzlich. Oberachern kam auf, hatte durch Lucas Fritz und Cemal Durmus zwei gute Torchancen. Sekunden vor dem Pausenpfiff wurde aber wieder Backnang gefährlich. Der heranstürmende Michl Bauer spielte Mario Marinic glänzend frei, doch dessen Schuss wehrte Oberacherns Torwart zur Ecke ab. Viel schlimmer ist, dass sich Bauer bei dieser Aktion vermutlich eine schwerere Knieverletzung zuzog. Wie lange der Innenverteidiger ausfällt, wird sich wohl heute bei einer eingehenden Untersuchung zeigen.

Sieben Minuten nach der Pause unterlief dem eingewechselten Thomas Doser im eigenen Strafraum ein unnötiges Foul. Den fälligen Elfmeter verwandelte SVO-Torjäger Rais Awell zum 1:1. Es dauerte jedoch nicht lange, bis die TSG die Verhältnisse wieder zurechtrückte. Der starke Jannik Dannhäußer scheiterte nach einer Stunde mit seinem strammen Volleyschuss noch an Keeper Redl, doch Marinic roch den Braten und drückte die Kugel zum 2:1 über die Linie.

Trotz der Führung ließen es die Roten an Ruhe und Souveränität missen. Oberachern hatte in der 63. Minute eine Riesenchance, doch der quirlige Awell zielte am leeren Tor vorbei. Die Gäste zitterten um ihre knappe Führung. In der 80. Minute lief Nico Huber alleine auf TSG-Keeper Marcel Knauß zu, schoss aber daneben. Julian Geldner ging entkräftet raus, für ihn kam Shqiprim Binakaj. Sechs Minuten nach der Einwechslung stellte der zuletzt verletzte Mittelfeldspieler die Weichen endgültig auf Sieg. Nachdem kurz vorher beide Teams noch eine Topchance vergeben hatten (Marinic scheiterte aus zwei Metern an Redl, Knauß rettete gegen Huber), bewahrte der Routinier nach einer Rechtsflanke von Marinic die Ruhe und köpfte zum 3:1 ein. Perfekt war der hart erkämpfte Sieg, der den Backnangern weiteres Selbstvertrauen für das Heimspiel gegen die Stuttgarter Kickers am Samstag gibt.

SV Oberachern: Redl – Zwick, Leberer, Fritz, Durmus, Palmieri (64. Ambri) – Ludwig (85. Güzelcoban), Springmann (88. Schwarz) – Asam, Huber – Awell (76. Schopf).

TSG Backnang: Knauß – Leon Maier, Tichy, Bauer (45. Doser), Dannhäußer (85. Weiller) – Wiesheu, Bitzer – Loris Maier, Geldner (80. Binakaj), Tasdelen (64. Kalafatis) – Marinic.

Tore: 0:1 (25.) Loris Maier, 1:1 (52./Foulelfmeter) Awell, 1:2 (60.) Marinic, 1:3 (87.) Binakaj. – Schiedsrichter: Ehing (Engen). – Zuschauer: 150.

 

  • Created on .

Hier findet ihr uns

Anschrift

Haupt- und Postanschrift
TSG Backnang Fußball 1919 e.V
Geschäftsstelle Etzwiesensportplatz
Etzwiesen 3
DE - 71522 Backnang
 
Öffnungszeiten
nach telefonischer Vereinbarung
 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

FWD Einsatz Logo rgb 

Unser Hauptsponsor

logo voba

GOLD PARTNER

Silber Partner

Apperger Idler
Burger Schloz
hawa verpackung GmbH
Intersport Hettich
Küche und Design
Lorch Schweißtechnik
Optik Kraemer
RTS
SwBK
Tesat
Uhlsport
Sponsor werden

Bronze Partner

Aspa
Backnangstrom
Beis Creations
Bitburger
Etiketten Becker
feucht
gn bauphysik
HEM expert
körperreich
Lutz
Murrtal Werte
NFZ
Pfennigwerth
Seefeldt Direktmarketing
Step by step
Transport Joker
Town&Country

Basis Partner

Academy Fahrschule Rupp
AML Schädlingsbekämpfung
Benignus
Bolckmans
Conespirit
DERBau
ecowash
fritz
Gasthof zur Eintracht
Haller Wildbadquelle
Hausgeräte Depot
Indy Cart
johannes apotheke
kälte stoppel
kerres anlagensysteme
Lux7ieben
malerey freygang
PD Hausservice
physio max
risto
Selig
storchen
Thalassa Restaurant
therapiezentrum
architekt weller
wws
Wir. Miteinander. Füreinander.