TSG Backnang Fußball 1919 e.V.

  • Die Volksbank Backnang präsentiert unsere Verbandsliga Mannschaft
  • hinten:
    Mert Tasdelen, Niklas Kalafatis, Marcus Kasongo-Ndijele, Marc Bitzer, Thomas Doser, Michl BauLer, Leon Maier, Loris Maier, Julian Geldner, Yannik Dannhäuser, Shqiprim Binakaj

    Mitte:
    Marc Erdmann, Bernd Dannhäuser, Rolf Wörner, Marc Hess, Julian Schieber, Mario Marinic, David Kienast, Volker Max, Michael Quattlender, Volksbank Vorstand Jürgen Schwab

    vorne:
    Benito Baez-Ayala, Niklas Pollex, Adnan Rakic, Julian Guttenson, Marcel Knauss, Mika Wilhelm, Oguzhan Biyik, Sebastian Gleissner, Christian Weiller

    Es fehlen Patrick Tichy und Louis Wiesheu

Starke Reaktion gegen Astoria Walldorf

Tasdelen_Mert_vs._Astoria_Walldorf_.JPG

TSG Backnang glänzt und erobert Tabellenführung!

Fußball-Oberligist aus Backnang lässt sich vom frühen Rückstand nicht schocken und behält nach einer insgesamt starken Leistung bei der zweiten Mannschaft des FC Astoria Walldorf mit 4:1 die Oberhand. Loris Maier (2), Sebastian Gleißner und Niklas Kalafatis treffen.

Quelle: Backnanger Kreiszeitung vom 02.09.21 / Foto: A. Hornauer

Mit einer überzeugenden und der bisher besten Saisonleistung besiegte die TSG Backnang die bis dahin noch ungeschlagene zweite Mannschaft des FC Astoria Walldorf mit 4:1. Es war eine Top-Leistung aller eingesetzten TSG-Spieler, die damit auch wieder die Tabellenführung in der Oberliga eroberten. Vier Siege und eine Niederlage stehen beim Etzwiesenteam nach den ersten fünf Saisonpartien auf dem Konto.

Voll des Lobes über ihre Schützlinge waren die beiden Trainer der TSG. Der mitspielende Chefcoach Mario Marinic jubelte nach dem Spielende über die richtige Antwort seiner Elf nach der ersten Saisonniederlage beim 1:3 gegen die Stuttgarter Kickers am vergangenen Samstag. Co-Trainer Julian Schieber sprach von einer reifen Leistung der gesamten Mannschaft.

Einzelne Spieler hervorzuheben wäre nach diesem starken Auftritt der gesamten Elf wenig angebracht, aber Kapitän Oguzhan Biyik und Linksverteidiger Shqiprim Binakaj ragten aus dem Team doch ein wenig heraus. In der Innenverteidigung übernahm Thomas Doser den Platz von Marc Bitzer, der im defensiven Mittelfeld die Angriffe der Walldorfer unterbinden sollte. Vorneweg: Das hat sehr gut funktioniert, auch weil alle TSG-Akteure sich nicht zu schade waren, auch in der Defensive mitzuhelfen.

Die Murrtaler waren von Beginn an gut in der Partie. Doch ein unglücklicher Abpraller vom Bein Dosers sprang nach elf Minuten vor die Füße des freistehenden Roen Fondyce Hlywka, der ins leere Tor zur 1:0-Führung der Walldorfer traf. Es war die kalte Dusche für die Gäste, die sich aber nur kurz schüttelten und weiter die Initiative ergriffen. Die Backnanger hatten stets den Vorwärtsgang eingelegt, die Gastgeber verlegten sich hingegen aufs Kontern.

Arian Erbe (24.) und Nicolai Groß (42.) besaßen gute Möglichkeiten, die aber vergeben wurden. Den alten Fußballspruch – man muss die Tore zum richtigen Zeitpunkt erzielen – hatten sich die Etzwiesenkicker offenbar zu Herzen genommen. Sekunden vor dem Pausenpfiff markierte Loris Maier aus zehn Metern den 1:1-Ausgleichstreffer. Eine Minute nach dem Seitenwechsel sorgte derselbe Spieler mit einer feinen Einzelleistung die 2:1-Führung für die Roten.

Die Hausherren waren geschockt und konnten den immer stärker werdenden Gästen nichts mehr entgegensetzen. Die Backnanger gaben die Marschrichtung vor und legten nach. In der 65. Minute kam Sebastian Gleißner für den starken Flavio Santoro. Nur drei Zeigerumdrehungen später erhöhte der Eingewechselte mit einem satten Schuss aus elf Metern auf 3:1. Jetzt verloren die Walldorfer endgültig den Faden. Die TSG vergaß aber, ihre guten Angriffe besser zu Ende zu spielen. Der in der 80. Minute eingewechselte Niklas Kalafatis machte schließlich nach einem unwiderstehlichen Sololauf mit dem 4:1 den Sack endgültig zu. Die Backnanger freuten sich riesig über den vierten Sieg im fünften Saisonspiel. Die TSG ist damit wieder Tabellenführer und sieht nun mit Spannung dem nächsten Top-Duell entgegen. Am kommenden Sonntag geht es zu Hause gegen den SGV Freiberg, der zu den Aufstiegsanwärtern zählt. Die Partie wird in den Etzwiesen zur Frühschoppenzeit um 11 Uhr angepfiffen.

FC Astoria Walldorf II: Idjakovic – Wink, Alexa, Dinger, Herzog – Wolf (70. Nagelbach), Erbe (51. Kronemayer) – Fordyce Hlywka (51. Rastetter), Varivoda (51. Sanneh), Hofmann – Groß.

TSG Backnang: Knauß – Leon Maier, Tichy, Doser, Binakaj – Biyik (84. Wiesheu), Bitzer – Santoro (65. Gleißner), Loris Maier, Tasdelen (80. Kalafatis) – Marinic (88. Kasoongo).

Tore: 1:0 (11.) Fordyce Hlywka, 1:1 (45.+4) Loris Maier, 1:2 (46.) Loris Maier, 1:3 (68.) Gleißner, 1:4 (90.) Kalafatis. – Schiedsrichterin: Menzel (Stutensee). – Zuschauer: 80.

  • Created on .

Hier findet ihr uns

Anschrift

Haupt- und Postanschrift
TSG Backnang Fußball 1919 e.V
Geschäftsstelle Etzwiesensportplatz
Etzwiesen 3
DE - 71522 Backnang
 
Öffnungszeiten
nach telefonischer Vereinbarung
 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

FWD Einsatz Logo rgb 

Unser Hauptsponsor

logo voba

GOLD PARTNER

Silber Partner

Apperger Idler
Burger Schloz
hawa verpackung GmbH
Intersport Hettich
Küche und Design
Lorch Schweißtechnik
Optik Kraemer
RTS
SwBK
Tesat
Uhlsport
Sponsor werden

Bronze Partner

Aspa
Backnangstrom
Beis Creations
Bitburger
Etiketten Becker
feucht
gn bauphysik
HEM expert
körperreich
Lutz
Murrtal Werte
NFZ
Pfennigwerth
Seefeldt Direktmarketing
Step by step
Transport Joker
Town&Country

Basis Partner

Academy Fahrschule Rupp
AML Schädlingsbekämpfung
Benignus
Bolckmans
Conespirit
DERBau
ecowash
fritz
Gasthof zur Eintracht
Haller Wildbadquelle
Hausgeräte Depot
Indy Cart
johannes apotheke
kälte stoppel
kerres anlagensysteme
Lux7ieben
malerey freygang
PD Hausservice
physio max
risto
Selig
storchen
Thalassa Restaurant
therapiezentrum
architekt weller
wws
Wir. Miteinander. Füreinander.